Kreispolizeibehörde Höxter

POL-HX: Vier Kinder auf den Gleisen - Zugverkehr kurzfristig lahmgelegt

34414 Warburg (ots) - (Mats) Vier Kinder sind am Montagnachmittag (17. Februar) bei Scherfede auf den Gleisen spaziert. Ein herannahender Zug bremste ab. Die Kinder flüchteten, konnten von der Polizei gestellt werden.

Gegen 15.45 Uhr hatte ein Posten am Bahnübergang Wilhelm-Lödige-Straße die vier Kinder bemerkt. Die Neun- bis 12-Jährigen gingen auf den Gleisen in Richtung Marsberg. Der Zeuge informierte den Zugführer der Regionalbahn, die von Warburg in Richtung Marsberg unterwegs war. Der Lokführer verlangsamte die Fahrt. Die Kinder liefen über eine Wiese in Richtung B 7 davon. Die Polizisten erwischten die Jungen an der Bundesstraße. Sie schrieben eine Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Die Strecke wurde für etwa 15 Minuten gesperrt.

An dem betreffenden Bahnübergang hatte es am 7. Februar einen Unfall zwischen einem Zug und einem Autotransporter gegeben.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Höxter
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Bismarckstraße 18
37671 Höxter

Telefon: 05271 962 1521
Fax: 05271 962 1297
E-Mail: pressestelle.hoexter@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/hoexter

Ansprechpartner außerhalb der Bürozeiten:
Leitstelle Polizei Höxter
Telefon: 05271 962 1222

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Höxter, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Höxter

Das könnte Sie auch interessieren: