Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

POL-HSK: Augen auf und Tasche zu! Langfinger sind immer unterwegs.

POL-HSK: Augen auf und Tasche zu! Langfinger sind immer unterwegs.
Augen auf und Tasche zu! KPB HSK

Hochsauerlandkreis (ots) - "Augen auf und Tasche zu! Langfinger sind immer unterwegs." So lautet der Slogan der landesweiten Präventionskampagne zur Bekämpfung des Taschendiebstahls. Auch die Kreispolizeibehörde des Hochsauerlandkreises beteiligt sich an der Bekämpfung der Taschendiebstähle. 181 Taschendiebstähle im Jahr 2015 (143 in 2014; 174 in 2013) sind für die Polizei im Hochsauerlandkreis alarmierend.

Durch die Kampagne will die Polizei die Tatgelegenheiten begrenzen, Tatfolgeschäden mindern und mehr Achtsamkeit und Aufmerksamkeit bei den Bürgern hervorrufen.

Neben dem finanziellen Schaden ist ein Taschendiebstahl oft mit großem zeitlichem Aufwand und Ärger verbunden, zum Beispiel weil entwendete Dokumente neu ausgestellt werden müssen. Für die Wiederbeschaffung von Ausweisen, Führerschein und anderen Dokumenten können schnell einige Hundert Euro zusammen kommen. Neben Geldbörsen stehlen Taschendiebe häufig auch Mobiltelefone. Dann sind neben dem Handy oft viele persönliche Daten wie Adressen und Bilder weg. Mit erbeuteten Debit- oder Kreditkarten verursachen Täter zudem hohe Folgeschäden, wenn sie Geld vom Konto ihrer Opfer abheben. Im schlimmsten Fall werden entwendete Ausweise sogar für Geschäfte genutzt.

Versicherungen zahlen die Schäden durch Taschendiebstahl nicht!

Die Täter nutzen sorgloses und unachtsames Verhalten oder die Hilfsbereitschaft ihrer Opfer aus. Daher kann durch Aufmerksamkeit, gesunde Skepsis und richtiges Verhalten viel getan werden, um sich vor Schäden durch Taschendiebe zu schützen.

Unter anderem gibt die Polizei folgende Tipps: -Rechnen Sie vor allem in Menschenmengen damit, dass Diebe Sie ablenken wollen, um Sie zu Bestehlen. Bleiben Sie misstrauisch, wenn Sie von Unbekannten angesprochen werden - mit welchem Anliegen auch immer. -Tragen Sie Wertsachen und Dokumente nicht in der Handtasche bei sich, sondern verteilen Sie sie in verschlossenen Innentaschen ihrer Oberbekleidung. Empfehlenswert sind auch Brustbeutel, Gürtelinnentaschen oder Geldgürtel. -Tragen Sie Ihre Hand- oder Umhängetasche stets verschlossen unter dem Arm geklemmt und mit dem Verschluss zum Körper. In Geschäften, Fußgängerzonen oder ähnlich belebten Bereichen sollten Sie auch Rucksäcke immer verschlossen unter dem Arm tragen. -Verwahren Sie Wertgegenstände nicht in der Einkaufstasche, dem Einkaufskorb oder dem Einkaufswagen und legen Sie ihre Geldbörse an der Kasse nicht aus der Hand -Führen Sie nur so viel Bargeld mit, wie Sie brauchen. -Notieren Sie sich die Daten ihrer Geldkarten und die Geräte-Nummer (IMEI) ihres Handys. Nehmen Sie die Notizen niemals mit, sondern bewahren Sie sie sicher zu Hause auf. -Notieren Sie niemals ihren vierstelligen PIN-Code von Kredit- oder Debitkarte sowie Mobiltelefonen, sondern lernen Sie diese auswendig.

Gerne können Sie uns auch besuchen: Das Kriminalkommissariat Prävention / Opferschutz ist an folgenden Tagen mit Infoständen in unseren Innenstädten vertreten:

Mittwoch, 31.08.2016 - Wochenmarkt Brilon Freitag, 02.09.2016 - Wochenmarkt Meschede Samstag, 03.09.2016 - Wochenmarkt Neheim

Weitere Information sind auch unter www.polizei-beratung.de oder www.polizei.nrw.de/hochsauerlandkreis erhältlich.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Pressestelle
Holger Glaremin
Telefon: 0291/9020-1140
E-Mail: pressestelle.hochsauerlandkreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

Das könnte Sie auch interessieren: