Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

POL-HSK: Vier Unfallfluchten in Arnsberg

Arnsberg (ots) - Der Polizei in Arnsberg wurden am Mittwoch vier Verkehrsunfallfluchten gemeldet.

Am Dienstag, zischen 15 Uhr bis 19 Uhr, parkte ein schwarzer Audi A3 auf einem Praxisparkplatz im "Drostenfeld" in Hüsten. In dieser Zeit wurde der Audi am hinteren, rechten Radkasten beschädigt.

Bereits in der Zeit vom 18.08.2016, 16 Uhr, bis zum 23.08.2016, 11 Uhr, wurde ein geparkter, blauer Opel-Corsa in der Burgstraße beschädigt. Aufgrund der Spuren ist davon auszugehen, dass der Schaden bei der Vorbeifahrt durch ein schwarzes Fahrzeug verursacht wurde.

Ein Begrenzungspfosten auf der Straße "Alt Hüsten" wurde am Mittwoch, zwischen 13 bis 15 Uhr, beschädigt. Ein Verkehrsteilnehmer knickte den Pfosten vermutlich bei einem Parkmanöver um.

Am Mittwoch, gegen 15:15 Uhr, hörten Anwohner auf der Straße Holzwiede in Hüsten einen Knall. Hier hatte ein Pkw mit Anhänger beim Ausparken einen Gartenzaun beschädigt. Im Pkw befanden sich drei Personen. Diese schauten sich den Schaden an, erklärten aber, dass sie sich nicht für den Schaden verantwortlich fühlen. Anschließend entfernten sie sich von der Unfallörtlichkeit. Bei den Personen soll es sich um drei Männer (etwa 25, 25 und 40 Jahre alt) handeln.

In allen vier Fällen entfernte sich der jeweilige Unfallverursacher, ohne eine Schadensregulierung eingeleitet zu haben. Das Verkehrskommissariat in Arnsberg hat die Ermittlungen übernommen.

Mögliche Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei in Arnsberg unter 02932 - 90 200 in Verbindung.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Pressestelle
Holger Glaremin
Telefon: 0291/9020-1140
E-Mail: pressestelle.hochsauerlandkreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

Das könnte Sie auch interessieren: