Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

POL-HSK: Schlägerei nach unsittlicher Berührung

Meschede (ots) - Am späten Donnerstagabend wurde die Polizei durch Mitarbeiter der Deutschen Bahn zu einer verletzten Person am Bestwiger Bahnhof gerufen. Vor Ort trafen die Beamten auf einen leichtverletzten, 21-jährigen Mann aus Bestwig und seiner 18-jährige Freundin. Gemeinsam gaben sie gegenüber den Beamten an, mit dem Zug von Arnsberg nach Bestwig gefahren zu sein. Gegen 23:10 Uhr stiegen in Oeventrop stiegen zwei Männer mit südländischen Aussehen hinzu. Beim Vorbeigehen an der Freundin, wurde diese durch einen der Männer unsittlich berührt und angesprochen. Daraufhin sei der Bestwiger dazwischen gegangen, woraus sich eine Schlägerei entwickelte. Hierbei ging unteranderem eine Scheibe im Zug zu Bruch. Die beiden Männer stiegen am nächsten Bahnhof, in Freienohl wieder aus dem Zug.

Die beiden Personen können wie folgt beschrieben werden:

Erste Person Männlich; etwa 1,70 Meter groß; circa 20 bis 25 Jahre alt; stämmige, fast fettleibige Figur; eckige Gesichtsform; Die Person trug einen vorne spitz zulaufenden Vollbart und war bekleidet mit einem blauen T-Shirt, schwarzer Hose und vermutlich braunen Schuhen.

Zweite Person: Männlich; etwa. 1,75 bis 1,80 Meter groß; circa 20 bis 25 Jahre alt; stämmige, muskulöse Figur: Die Person war mit einem schwarzen T-Shirt und einer dunkelgrauen Hose bekleidet.

Beide Personen mit schlechten Deutschkenntnissen.

Mögliche Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei in Meschede unter 0291 - 90 200 in Verbindung.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Pressestelle
Holger Glaremin
Telefon: 0291/9020-1140
E-Mail: pressestelle.hochsauerlandkreis@polizei.nrw.de
Original-Content von: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

Das könnte Sie auch interessieren: