Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

POL-HSK: Betrugsmasche erkannt

Brilon (ots) - Zwei Rentnerinnen aus Brilon haben am Dienstag jeweils einen unerwarteten Anruf bekommen. Ein Mann gab sich durch geschickte Wortwahl als Verwandter beziehungsweise als Bekannter aus. Auf diese Art wollte der Anrufer das Vertrauen seiner Opfer erlangen. Anschließend berichtete er den Frauen im Alter von 86 und 88 Jahren von einer akuten Notlage und bat um sofortige finanzielle Unterstützung. Beide Damen erkannten den Betrug und ließen sich nicht aufs Glatteis führen. Sie beendeten die Telefonate, ohne auf die Geldforderungen einzugehen.

Auch eine 82-Jährige aus Sundern erhielt am Dienstag einen Anruf, bei dem sich ein Mann als deren Neffe ausgab. Auch dieser "Neffe" benötigte dringend größere Bargeldsummen und erbat diese von der Angerufenen. Die 82-Jährige wusste sich aber zu helfen. Sie beendete das Gespräch und rief ihren echten Neffen an. Spätestens als dieser von einem vorherigen Telefonat und der Bitte um Geld nichts wusste, war klar, dass es sich um einen Betrugsversuch nach der Enkeltrickmasche handelt. Die Frau aus Sundern erstattete bei der Polizei Anzeige.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Ludger Rath
Telefon: 0291-9020-1140
Fax: 0291-9020-1019
E-Mail: pressestelle.hochsauerlandkreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

Das könnte Sie auch interessieren: