Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

POL-HSK: Streifenwagen abgedrängt

Meschede (ots) - Montagnachmittag gegen 14:30 Uhr fuhren zwei Beamte der Polizeiwache Meschede auf der Landstraße 743 von Bestwig in Richtung Velmede. Sie fuhren in einer Fahrzeugkolonne und staunten auf einmal nicht schlecht, als sie in Höhe der Einmündung "Kleiner Öhler" plötzlich von rechts von einem Pkw überholt wurden. Das Auto fuhr über die Busspur und zwängte sich anschließend zwischen dem Streifenwagen und der Schutzplanke zurück auf die Fahrbahn. Der Fahrer des Streifenwagens musste stark abbremsen und nach links ausweichen, um einen Unfall zu vermeiden. Der Fahrer des silbernen Hondas setzte seine riskante Fahrt jedoch einfach fort und überholte noch mehrere Fahrzeuge. Diesmal nutzte er dafür die Linksabbiegerspur, die Sperrfläche und die Spur des Gegenverkehrs, ohne Rücksicht und auch ohne Sicht auf entgegenkommende Fahrzeuge. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und konnten den Wagen in Wehrstapel stoppen. Während der Kontrolle hielt ein Motorradfahrer und gab an, von dem Honda gerade fast überfahren worden zu sein. Bei dem Fahrer des Wagens handelt es sich um einen 76-jährigen Mann aus Meschede. Sein Führerschein wurde umgehend beschlagnahmt. Auf die vorgeworfene Verkehrsgefährdung reagierte er nur mit Unverständnis. Die Polizei hat eine Strafanzeige gegen ihn gefertigt und bittet nun Zeugen, die durch die Fahrweise des Mannes ebenfalls gefährdet worden sind, sich bei der Polizei Meschede unter 0291-90200 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Bianca Scheer
Telefon: 0291-9020-1012
Fax: 0291-9020-1019
E-Mail: pressestelle.hochsauerlandkreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

Das könnte Sie auch interessieren: