Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

POL-HSK: Unfallfluchten Hüsten und Oeventrop

Arnsberg (ots) - In der Zeit von Samstagnachmittag bis Sonntagnachmittag hatte ein Mann seinen grünen Opel Combo in Oeventrop geparkt. Der Wagen stand zwischen 16:00 Uhr und 14:30 Uhr am nächsten Tag am Fahrbahnrand der Straße Im Siepen auf Höhe der Hausnummer 21. In der Zeit, als der Opel dort unbeaufsichtigt geparkt war, prallte ein anderes Fahrzeug gegen den Combo und beschädigte diesen im Bereich der Fahrertür. Es entstand Sachschaden in vierstelliger Höhe. Dies kümmerte den Verursacher scheinbar wenig, denn dieser entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Er hinterließ an dem grünen Auto aber graue Farbe.

Einen Sachschaden von etwa 2.000,- Euro hinterließ ein anderer Autofahrer bei einem Verkehrsunfall in Hüsten. Dort stellte ein Autofahrer sein Fahrzeug am Sonntag um 19:45 Uhr in einer Parktasche vor einer Spielhalle an der Bahnhofstraße ab. Erst gegen 0:30 Uhr am Montag kam er zu seinem schwarzen VW Golf zurück und musste dabei feststellen, dass jemand diesen beschädigt hatte. Ein anderes Auto war gegen die hintere, rechte Seite des VW Golf gestoßen und hatte dabei Sachschaden verursacht. Auch hier zog es der Verursacher vor, sich von der Unfallstelle zu entfernen, ohne dem Geschädigten oder der Polizei den Verkehrsunfall zu melden. Auf Grund der Spuren könnte es sich bei dem verursachenden Auto um ein weißes Fahrzeug handeln.

Das Verkehrskommissariat bittet um Zeugenhinweise für beide Unfallfluchten an die Polizei Arnsberg unter 02932-90200.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Bianca Scheer
Telefon: 0291-9020-1012
Fax: 0291-9020-1019
E-Mail: pressestelle.hochsauerlandkreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

Das könnte Sie auch interessieren: