Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

POL-HSK: Zwei Unfälle in zwei Stunden verursacht

Arnsberg (ots) - Donnerstag gegen 17:20 Uhr kam es in Neheim zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 53-jähriger Mann aus Balve fuhr mit seinem Lkw auf der Werler Straße in Richtung Neheim. Hinter dem Lkw fuhr ein gelber Renault Kangoo. In Höhe der Kleingartenanlage Dollberg scherte der Renault plötzlich aus und wollte den Lkw überholen. Dabei stieß er auf der Gegenfahrbahn frontal gegen den entgegenkommenden Opel Astra eines 57-jährigen Mannes aus Ense. Im weiteren Unfallverlauf prallte der Renault seitlich gegen den Lkw, den er überholen wollte und anschließend frontal in einen silbernen Mercedes. Am Steuer saß ein 58-jähriger Mann aus Ense, der sich zum Unfallzeitpunkt hinter dem Astra befunden hatte. Hinter dem Mercedes fuhr noch eine 28-jährige Frau in ihrem weißen Hyndai. Neben der Frau befanden sich ihre zwei acht- und drei-jährigen Kinder im Auto. Die Frau konnte nicht mehr anhalten und rutschte gegen den verunfallten Mercedes. Die traurige Bilanz dieses riskanten Überholmanövers: Der 57-jährige Opelfahrer und sein 88-jähriger Beifahrer wurden in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und schwerverletzt. Sie wurden beide von den Rettungskräften aus dem Fahrzeug befreit und ins Krankenhaus gebracht. Die Frau wurde leichtverletzt, ihre beiden kleinen Kinder standen unter Schock. Der Mercedes- und der Lkw-Fahrer blieben unverletzt. In dem Renault Kangoo saßen zum Unfallzeitpunkt zwei Männer. Ein 28-jähriger Mann aus Wickede und ein 34-jähriger Mann aus Menden, der bei dem Unfall ebenfalls leicht verletzt wurde. Der 28-jährige gab zwar an, er habe den Wagen gefahren, auf Grund der Spurenlage und unterschiedlicher Zeugenaussagen konnte die Fahrerfrage vor Ort aber nicht eindeutig geklärt werden. Beide Männer waren alkoholisiert und auch Drogenkonsum konnte nicht ausgeschlossen werden. Daher wurde für beide Männer die Entnahme einer Blutprobe angeordnet und ihr Wagen wurde zur zwecks Spurensicherung sichergestellt. Die drei anderen beteiligten Pkw waren alle nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von rund 30.000 Euro. Die Werler Straße musste für rund drei Stunden gesperrt werden.

Dem nicht genug, kam es wenig später zu einem weiteren Verkehrsunfall, den der 28-jährige Wickeder verursachte. Gegen 19:30 Uhr überquerte der Mann, ohne auf den Fahrzeugverkehr zu achten, die Bahnhofstraße in Höhe Hausnummer 143. Eine 24-jährige Frau aus Arnsberg, die mit ihrem Auto in dem Moment auf der Bahnhofstraße in Richtung Neheim fuhr, hatte keine Zeit mehr, anzuhalten oder auszuweichen. Der Mann wurde von dem Auto erfasst und anschließend zu Boden geschleudert. Daraufhin wurde er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. An dem Wagen der jungen Frau entstand ein Sachschaden von rund 1.500 Euro.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Bianca Scheer
Telefon: 0291-9020-1012
Fax: 0291-9020-1019
E-Mail: pressestelle.hochsauerlandkreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

Das könnte Sie auch interessieren: