Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

POL-HSK: Junge Zeugin beobachtet Verkehrsunfall

Marsberg (ots) - Während ihre Mutter einkaufen war, wartete am Donnerstagnachmittag ein 9 Jahre altes Mädchen im Auto auf dem Parkplatz auf deren Rückkehr. Während der Wartezeit beobachtete die Schülerin auf dem Parkplatz des Discounters an der Straße Am Burghof ein Auto. Dessen Fahrer war gerade dabei, aus einer Parklücke auszuparken und prallte gegen einen anderen, stehenden Wagen. Anschließend sah sich der Fahrer die Schäden an und stieg wieder in sein Fahrzeug ein. Dort wartete er auf die Besitzerin des anderen Autos. Als diese wieder zu dem Parkplatz kam, stieg sie in ihr Auto und fuhr vom Parkplatz weg, ohne dass sie der wartende Autofahrer ansprach oder sie den Unfall bemerkt hatte. Auch der Unfallverursacher fuhr daraufhin vom Parkplatz weg. Die 9-Jährige hatte sich aber alle wichtigen Dinge gemerkt und war gemeinsam mit ihrer Mutter zur Polizeiwache in Marsberg gefahren. Mit der tatkräftigen Hilfe der jungen Dame konnten die Polizeibeamten dann schnell beide beteiligten Autos und dessen Fahrerin beziehungsweise Fahrer ermitteln. Gegen den Unfallverursacher, einen 23 Jahre alten Mann, wird jetzt wegen des Verdachts auf Unfallflucht ermittelt. Das reine Warten an einer Unfallstelle ist natürlich nicht ausreichend. Zu den Pflichten nach einem Verkehrsunfall gehört es auch, sich als Unfallbeteiligter zu erkennen zu geben. Die Polizei Marsberg möchte sich für die Aufmerksamkeit und die Courage der jungen Zeugin auf diesem Weg herzlich bedanken.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Ludger Rath
Telefon: 0291-9020-1140
Fax: 0291-9020-1019
E-Mail: pressestelle.hochsauerlandkreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

Das könnte Sie auch interessieren: