Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

POL-HSK: Rollstuhlfahrer angefahren; Polizei sucht nach Zeugen

Olsberg (ots) - Montagnachmittag gegen 16:10 Uhr wollte ein 24-jähriger Mann aus Olsberg mit seinem Elektrorollstuhl die Mittelstraße überqueren. Er stand in Höhe des dortigen Gasthofes und wollte hinüber zu einem Geldinstitut. Aus Richtung Bruchstraße kam ein blauer Wagen und hielt vor dem Rollstuhlfahrer an. Da dieser davon ausging, dass der Fahrer ihn gesehen und ihn queren lassen wollte, fuhr er mit seinem Rollstuhl auf die Straße. Als er vor dem Auto war, fuhr der Fahrer jedoch wieder an und gegen den Rollstuhl. Dieser kippte um und der 24-Jährige fiel auf die Straße, wobei er bei dem Sturz leicht verletzt wurde. Der Fahrer des Wagens und ein weiterer Autofahrer, der den Unfall bemerkt hatte, halfen dem jungen Mann wieder hoch und richteten den Rollstuhl wieder auf. Der Fahrer des Unfallwagens erkundigte sich, wie es dem Olsberger ging und dieser berichtete von seinen Verletzungen. Ungeachtet dessen setzte sich der Fahrer jedoch wieder in sein Auto und verließ die Unfallstelle, ohne sich noch um irgendetwas zu kümmern. Der Rollstuhlfahrer war so perplex, dass er sich das Kennzeichen des Fahrzeuges nicht merken konnte. Es handelt sich vermtulich um einen dunkelblauen VW Golf II oder III. Der Fahrer war mittelgroß und etwa 50 Jahre alt mit leicht grauen Haaren. Die Polizei ermittelt nun gegen ihn wegen Verkehrsunfallflucht und fahrlässiger Körperverletzung. Zeugen, insbesondere der Fahrer des vermutlich schwarzen VW Passat Kombi, der dem Rollstuhlfahrer zu Hilfe kam, werden gebeten, sich bei der Polizei Brilon unter 02961-90200 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Bianca Scheer
Telefon: 0291-9020-1012
Fax: 0291-9020-1019
E-Mail: pressestelle.hochsauerlandkreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

Das könnte Sie auch interessieren: