Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

POL-HSK: Mutige Zeugin stört Dieb

Meschede (ots) - Ein Dieb scheiterte am Montagnachmittag in Freienohl an einer mutigen und couragierten Zeugin. Die 44 Jahre alte Frau beobachtete gegen 14:20 Uhr, wie ein weitere Frau ihren Pkw auf dem Parkplatz eines Supermarkts an der Bahnhofstraße parkte und in das Geschäft ging. Nur wenig später sah sie einen Mann, der sich die Autos auf dem Parkplatz anschaute, dann eine Tür des oben genannten Fahrzeugs öffnete und sich auf die Rücksitzbank setzte. Sofort begann der Täter nach Angaben der Zeugin damit, das Wageninnere nach Beute zu durchsuchen. Unerschrocken ging die 44-Jährige zu dem Pkw und klopfte an die Seitenscheibe. Dann zog sie den erschrockenen Dieb aus dem Auto. Um flüchten zu können, stieß dieser die Frau zur Seite und rannte sofort in Richtung Bahnhofstraße weg. Die Zeugin blieb aber unverletzt. Beute machte der Täter nicht.

Ein weiterer Zeuge war auf die Szene aufmerksam geworden. Der 35-Jährige rannte dem Täter nach, konnte diesen aber leider nicht mehr einholen und verlor ihn dann im Bereich einer Lagerhalle aus den Augen. Vorher konnte er aber noch erkennen, wie der flüchtende Täter in Höhe des Bahnhofs mit einem weiteren Mann zusammentraf und man gemeinsam die Flucht fortsetzte. Der zweite Mann hatte ein Fahrrad bei sich. Ob er mit der Tat in Zusammenhang steht, ist bislang ungeklärt. Sofortige Fahndungsmaßnahmen der Polizei Meschede führten anschließend nicht zur Ergreifung des Täters.

Die Zeugen beschrieben den flüchtigen Täter folgendermaßen:

   - etwa 35 Jahre alt,
   - ungefähr 170 Zentimeter groß,
   - sehr schlanke Figur,
   - kurze, schwarze Haare,
   - bekleidet mit einer dunklen Jeans und eine schwarzen Jacke,
   - hatte weiße Kopfhörer bei sich,
   - trug eine Kette über der Jacke,
   - vom Erscheinungsbild her stammt der Täter vermutlich aus dem 
     arabischen Raum. 

Hinweise zu dem gesuchten Täter nimmt die Polizei Meschede unter der Telefonnummer 0291-90200 entgegen. Wer kennt den Mann? Wer kann Angaben zu dessen Aufenthaltsort machen?

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Ludger Rath
Telefon: 0291-9020-1140
Fax: 0291-9020-1019
E-Mail: pressestelle.hochsauerlandkreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

Das könnte Sie auch interessieren: