Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

POL-HSK: Gefahren oder geschoben?

POL-HSK: Gefahren oder geschoben?
In diesem Zustand darf der lkw nicht im öffentlichen Straßenverkehr benutzt werden.

Arnsberg (ots) - Ein kurioses Bild bot sich zwei Polizeibeamten der Wache Arnsberg am Dienstagmorgen um kurz vor 09:00 Uhr im Verlauf der Straße Zur Schefferei. Dort stand am Straßenrand ein älterer Lkw oder vielmehr der größte Teil eines Lkw. Das Fahrzeug war zuvor zu großen Teilen zum Zweck von Lackierarbeiten auseinandergebaut worden. Es fehlten unter anderem die lichttechnischen Einrichtungen, die Türen und alle Scheiben.

Eine Zeuge informierte die Polizei darüber, dass dieser Lkw, der wohl auch nicht zugelassen und versichert ist, auf der Straße gefahren worden sei. Dann aber habe es einen technischen Defekt gegeben. Die beiden Personen, die bei dem Lkw angetroffen worden sind, behaupten hingegen, sie hätten den Lkw lediglich geschoben.

Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen wegen Verstößen gegen das Pflichtversicherungsgesetz, das Kraftfahrzeugsteuergesetz und diverse Vorschriften der Straßenverkehrszulassungsordnung aufgenommen. In diesem Zuge muss nun auch geklärt werden, ob der Lkw tatsächlich gefahren worden ist, was in diesem Zustand selbstverständlich nicht zulässig wäre. Zeugen, die weitere Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Arnsberg unter der Telefonnummer 02932-90200 in Verbindung zu setzten.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Ludger Rath
Telefon: 0291-9020-1140
Fax: 0291-9020-1019
E-Mail: pressestelle.hochsauerlandkreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

Das könnte Sie auch interessieren: