Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

POL-HSK: Verkehrsunfallflucht konnte schnell geklärt werden

Medebach (ots) - Am Sonntagabend hörten mehrere Zeugen im Bereich Gelängeweg in Medebach einen lauten Knall. Als die Zeugen aus ihren Wohnungen nach draußen schauten, sahen sie eine Unfallstelle. Dort war ein Pkw gegen einen geparkten Mercedes gefahren, hatte zurückgesetzt und fuhr gerade vom Unfallort weg. Die informierte Polizei konnte bei ihrer Fahndung dem flüchtigen Unfallverursacher ein Stück weit folgen, denn das beschädigte Auto des Unfallflüchtigen verlor Betriebsstoffe. Obwohl diese Spur nach einer Weile abriss, war es den Polizisten möglich, den Wagen zu finden. Er stand geparkt und verlassen im Bereich der Kapellenstraße. Ein weiterer Zeuge konnte der Polizei berichten, der Pkw wäre wenige Minuten zuvor dort abgestellt worden. Der aufmerksame Mann konnte auch eine Beschreibung des Fahrers geben. Und in der Tat: Kurze Zeit später erschien der Beschriebene wieder bei dem Auto und setzte sich in das Fahrzeug.

Bei der nun folgenden Kontrolle gab der 17 Jahre alte Mann dann auch zu, den Unfall verursacht und anschließend vom Unfallort weggefahren zu sein. Auch könne er keinen Führerschein vorzeigen, da er noch gar keinen habe. Da der Jugendliche nach Alkohol roch und ein Alko-Test einen Wert von über 1,2 Promille ergab, musste er auch noch eine Blutprobe abgeben. Jetzt laufen Ermittlungen gegen den 17-Jährigen wegen Verkehrsunfallflucht, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Gefährdung des Straßenverkehrs. Der Sachschaden an den beiden involvierten Pkw liegt zwischen 5.000,- und 6.000,- Euro.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Ludger Rath
Telefon: 0291-9020-1140
Fax: 0291-9020-1019
E-Mail: pressestelle.hochsauerlandkreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

Das könnte Sie auch interessieren: