Kreispolizeibehörde Herford

POL-HF: Betrug - Behinderung vorgetäuscht beim Betteln

32278 Kirchlengern (ots) - (um) Sie seien taubstumm, täuschte gestern gegen Mittag, ein osteuropäisches Pärchen Im Obrock, Ecke Finkenbusch, vor. Sie hatten einen Zettel und sammelten Spenden, weil sie angeblich nicht sprechen können. Der 23-jährige Mann und seine 50-jährige Begleiterin erhielten eine fünf Euro Spende einer netten älteren Dame. Die beiden bemerkten aber nicht, dass sie danach noch ein wenig beobachtet wurden. Dabei haben sie dann redselig einen PKW bestiegen und wollten davon fahren. Die Anwohner hatten aber richtig gehandelt und die Polizei verständigt. Die Polizei warnt vor dieser bekannten Betrugsmasche, die aktuell von Zeit zu Zeit immer wieder aufgelegt wird. Wirkliche Spendenaktionen seriöser Institutionen, werden nur vorgeschoben. Lassen sie solche Betrüger vor der Türe stehen und verständigen Sie die Polizei, so wie in diesem Fall.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
Telefon: 05221 888 1251
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Herford, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Herford

Das könnte Sie auch interessieren: