Kreispolizeibehörde Heinsberg

POL-HS: Ehepaar mit "Wasserwerker" Trickdiebstahl bestohlen / Polizei sucht Zeugen

Erkelenz-Kuckum (ots) - Am Donnerstag, 22. September, klingelte zwischen 9.30 Uhr und 10 Uhr ein Mann an der Haus-tür eines älteren Ehepaares an der Straße In Kuckum. Als der 94-jährige Ehemann die Haustür öffnete, stand dort ein unbekannter Mann, der angab, vom Wasserwerk zu sein und Leitungen überprüfen zu müssen. Dazu müsse sowohl am obersten Zapfpunkt des Hauses als auch im Erdgeschoß ein Wasserhahn geöffnet werden. Er gab dem Senior einen Eimer und bat ihn, in der Küche das Wasser aufzudrehen. Währenddessen begab sich der Unbekannte ins Ober-schoss, um dort im Badezimmer Wasser laufen zu lassen. Nach wenigen Minuten kam er wieder ins Erdgeschoss, verabschiedete sich und verließ das Haus. Kurze Zeit später bemerkte das Ehepaar, dass eine Geldbörse mit Bargeld und persönlichen Papieren fehlte. Der Täter war etwa 40 Jahre alt, 170 Zentimeter groß und schlank. Er war offensichtlich Deut-scher, hatte kurze, braune Haare und trug dunkle Kleidung. Wer hat den Mann gesehen oder kann sonstige Angaben machen, die mit der Tat in Zusammen-hang stehen? Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat der Polizei in Hückelhoven, Telefon 02452 920 0.

Da es im Kreis Heinsberg in der letzten Woche mehrfach zu ähnlichen Vorfällen gekommen ist, möchte die Polizei nochmals Tipps geben, die verhindern sollen, dass ältere Menschen Opfer solcher Straftaten werden:

   - Gesundes Misstrauen ist keine Unhöflichkeit!
   - Sagen sie, dass sie niemanden ohne Termin in das Haus/die 
     Wohnung lassen würden.
   - Lassen sie sich den Namen und den Firmensitz geben!
   - Rufen sie die Firma an, ob der Besuch seine Richtigkeit hat, 
     bevor sie einen Unbekannten ins Haus/ in die Wohnung lassen!
   - Suchen sie im Zweifel Unterstützung bei ihren Nachbarn!
   - Wenn ihnen etwas verdächtig vorkommt, rufen sie unter der 
     Notrufnummer 110 die Polizei zur Hilfe ! 

Erstatten sie unbedingt eine Anzeige, wenn sie Opfer geworden sind! Eine Nichtanzeige nutzt nur den Tätern. Mit ihrer Anzeige können sie helfen zu verhindern, dass noch mehr Menschen auf die Begehungsweise dieser Täter hereinfallen.

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Heinsberg
Pressestelle
Telefon: 02452 / 920-2222
E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Heinsberg

Das könnte Sie auch interessieren: