Kreispolizeibehörde Heinsberg

POL-HS: Taschen- und Trickdiebe
Aktionswoche der Polizei

Kreis Heinsberg (ots) - Ein Taschendiebstahl kann teuer werden Neben dem finanziellen Schaden ist ein Taschendiebstahl oft mit großem zeitlichem Aufwand und Ärger verbunden, z. B. weil entwendete Dokumente neu ausgestellt werden müssen. Für die Wiederbeschaffung von Ausweisen, Führerschein und anderen Dokumenten können schnell einige Hundert Euro zusammen kommen. Neben Geldbörsen stehlen Taschendiebe häufig auch Mobiltelefone. Dann sind oft viele persönli-che Daten wie Adressen und vor allem Bilder für immer verloren. Sensible Daten und persönli-che Fotos in Smartphones fallen in unbekannte Hände. Mit erbeuteten Debit-1 oder Kreditkarten verursachen die Täter zudem hohe Folgeschäden, wenn sie Geld vom Konto ihrer Opfer abheben. Im schlimmsten Fall werden entwendete Aus-weise sogar für Geschäfte genutzt. Versicherungen zahlen die Schäden durch Taschendiebstahl nicht! Daher halten Sie die Augen auf und ihre Tasche zu! Um den gemeinen Dieben rasch das Handwerk zu legen, bittet die Polizei die Bevölkerung: "Tei-len sie uns ihre Beobachtungen, die auf mögliche Taschendiebe schließen lassen, sofort über den Notruf 110 mit. Für uns zählt jeder Hinweis. Wir kümmern uns darum."

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Heinsberg
Pressestelle
Telefon: 02452 / 920-2222
E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Heinsberg

Das könnte Sie auch interessieren: