Kreispolizeibehörde Heinsberg

POL-HS: Trickdiebe gaben sich als Wasserwerksmitarbeiter aus

Erkelenz/Wegberg (ots) - Gleich zwei Seniorinnen wurden am 27. Juli (Mittwoch) durch Trickdiebe bestohlen, die sich als angebliche Mitarbeiter eines Wasserwerks ausgaben. Der erste Fall ereignete sich gegen 14 Uhr in Wegberg-Harbeck. Um diese Zeit klingelte ein Mann an der Tür eines Hauses auf der Straße Im Ländchen. Der 79-jährigen Bewohnerin gegenüber gab der Unbekannte an, dass es auf der Straße einen Rohrbruch gegeben habe und nun alle Wasserzuleitungen im Haus abgestellt werden müssten. Die Frau ließ den Mann ins Haus und drehte mit ihm verschiedene Leitungen ab. Als dann ihr Mann dazu kam, verließ der angebliche Wasserwerksmitarbeiter zügig das Haus. Obwohl die Hausbewohnerin den Mann stets begleitete, konnte er in einem kurzen unbeobachteten Moment mehrere goldene Ringe stehlen. Dies fiel dem Ehepaar jedoch erst im Nachhinein auf. Der Täter war etwa 25 bis 30 Jahre alt und circa 175cm groß. Er trug eine blaue Latzhose, ein Jeanshemd mit einer Aufschrift auf dem Rücken und eine weiße Baseballkappe. Außerdem hatte er ein Buch und eine kleine blaue Tasche dabei.

Kurze Zeit später, etwa gegen 14:20 Uhr, ereignete sich ein fast identischer Fall auf der Memelstraße in Erkelenz. Auch hier klingelte ein Mann an der Haustür und gab vor, dass es im Nachbarhaus einen Rohrbruch gegeben hätte. Um Schäden zu vermeiden müsse man auch im Haus der 87-jährigen Seniorin die Wasserleitungen abstellen. Die Erkelenzerin schöpfte keinen Verdacht und ließ den angeblichen Wasserwerksmitarbeiter in ihre Wohnung. Dieser begab sich zu-nächst in den Keller und forderte die Hausbewohnerin auf, in der Küche die Farbe des laufenden Wassers zu beobachten. Währenddessen ging der Unbekannte durchs Haus und drehte weitere Wasserhähne auf. Dabei durchsuchte er aber auch die Wohnung nach Wertgegenständen. Als sich nach einiger Zeit nichts tat, suchte die Frau nach dem Mann. Dieser war jedoch bereits verschwunden und hatte diverse Schmuckstücke und ihr Portemonnaie mitgenommen. Nach Angaben des Opfers war der Täter etwa 180cm groß und ungefähr 30 Jahre alt. Er trug blaue Arbeitskleidung und eine Schirmmütze.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen dieser Vorfälle und Personen, die Beobachtungen machten, die mit diesen Fällen eventuell in Verbindung stehen könnten. Auch wer Hinweise zu ihrer Identität geben kann, der informiere bitte das Kriminalkommissariat der Polizei in Hückelhoven, Tele-fon 02452 920 0.

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Heinsberg
Pressestelle
Telefon: 02452 / 920-2222
E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Heinsberg

Das könnte Sie auch interessieren: