Kreispolizeibehörde Heinsberg

POL-HS: "Pokémon Jäger" lösten Polizeieinsatz aus

Übach-Palenberg (ots) - Einem aufmerksamen Zeugen fiel am Donnertag (21. Juli) gegen 3 Uhr ein dunkler Pkw Audi auf, der mehrfach im Bereich einer Bank an der Carolus-Magnus-Straße umherfuhr. Da er eine bevorstehende Straftat vermutete, informierte er richtigerweise sofort die Polizei. Auf Grund der Bankautomatensprengungen in der Vergangenheit, sind die Beamten sehr sensibel. Das beschriebene Fahrzeug und die beobachtete Situation verstärkten noch den Verdacht, so dass die Polizisten gleich mit mehreren Fahrzeugen anrückten. Sie konnten den dunklen Audi ausfindig machen und schließlich im Bereich des Rathausplatzes anhalten. Im Wagen saßen aber nicht, wie zunächst erwartet, mehrere Straftäter, sondern drei männliche Personen, die mit ihrem Smartphones nach Pokémons jagten. Schnell waren sie aber aus der virtuellen Welt wieder in der Realität angekommen. Die gesamte Kontrollsituation und die eindringlichen Worte der Polizisten dürfte bei den 17, 22 und 36-jährigen Personen aus Übach-Palenberg und Baesweiler einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben.

Diese Situation zeigt, dass die Spieler ihre Umgebung nicht mehr real, sondern nur noch auf dem Display ihres Handys wahrnehmen. Sie waren so in das Spiel vertieft und bemerkten dabei nicht, dass sie durch ihr Verhalten die Aufmerksamkeit von Bürgerinnen und Bürger sowie der Polizei auf sich zu zogen.

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Heinsberg
Pressestelle
Telefon: 02452 / 920-2222
E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Heinsberg

Das könnte Sie auch interessieren: