Kreispolizeibehörde Heinsberg

POL-HS: Notlage vorgetäuscht und Bargeld gestohlen

Übach-Palenberg (ots) - Am 19. Juli (Dienstag) kehrte gegen 14:15 Uhr ein 72-jähriger Mann zu seinem Haus an der Lotharstraße zurück, als er von einem ihm unbekannten Mann angesprochen wurde. Dieser gab vor in einer Notlage zu sein und müsse dringend nach Italien zurück. Da er Geld für Benzin bräuchte, müsse er seine Jacken verkaufen. Der hilfsbereite Senior zeigte Interesse und ließ den Mann in seine Wohnung. Dort zeigte ihm der Unbekannte mehrere Jacken und man einigte sich auf einen Preis. Als der Übach-Palenberger kurz den Raum verließ um Geld zu holen, nutzte der Mann die Gelegenheit und suchte nach Wertgegenständen. Er fand Bargeld und steckte dieses zunächst unbemerkt ein. Erst als er die vereinbarte Summe erhalten und das Haus bereits verlassen hatte, fiel der Diebstahl auf. Der Dieb war etwa 25 bis 35 Jahre alt, hatte ein rundes Gesicht und sehr kurze, dunkle Haare. Zur Tatzeit war er mit einer kurzen Jacke und Bluejeans bekleidet. Er sprach mit italienischem Akzent und war in einem Pkw Kombi der Marke Skoda mit italienischen Kennzeichen davongefahren. Wer Zeuge dieser Tat war oder Angaben zu dem gesuchten Dieb machen kann, der wende sich bitte an das Kriminalkommissariat der Polizei in Hückelhoven, Telefon 02452 920 0.

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Heinsberg
Pressestelle
Telefon: 02452 / 920-2222
E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Heinsberg

Das könnte Sie auch interessieren: