Kreispolizeibehörde Heinsberg

POL-HS: Täter nach Geldwechseltrick gesucht

Geilenkirchen (ots) - Ein 83-jähriger Heinsberger wurde am 29. April (Mittwoch) gegen 16 Uhr durch einen Wechseltrickbetrüger bestohlen. Der Senior war zu Fuß auf einem Parkplatz am Theodor-Heuss-Ring unterwegs, als er von einem ihm unbekannten Mann angesprochen wurde, der mit einem Fahrrad unterwegs war. Dieser bat ihn darum, ihm Geld zu wechseln. Als der Heinsberger daraufhin seine Geldbörse herausnahm und nachsehen wollte, ergriff der Unbekannte diese und fuhr mit dem Fahrrad davon. In der Geldbörse befanden sich Bargeld und persönliche Papiere des Heinsbergers. Der Dieb wird als etwa 35 bis 40 Jahre alt und dunkelhaarig beschrieben. Er trug eine bunte Hose sowie einen dunklen Pullover. Die Polizei sucht nun Zeugen der Tat oder Personen, die Hinweise auf den gesuchten Täter geben können. Sie werden gebeten, sich beim Kriminalkommissariat der Polizei in Geilenkirchen zu melden, Telefon 02452 920 0.

Opfer eines Taschendiebstahls kann jeder werden! Aber ein gesundes Misstrauen und Informationen zu den Maschen der Täter hilft, es den Trickdieben schwerer zu machen. Fremde Hände haben in Ihrer Geldbörse nichts zu suchen! - Trennen Sie Münz- und Papiergeld. - Seien Sie besonders misstrauisch, wenn jemand versucht, Sie abzulenken. - Tragen Sie Ihr Bargeld, Kreditkarten und wichtige Dokumente ausschließlich in den geschlossenen Innentaschen Ihrer Kleidung. Geeignet sind auch Brustbeutel, Gürteltaschen, Geldgürtel oder Ähnliches. - Halten Sie mitgeführte Handtaschen oder Rucksäcke immer geschlossen mit dem Verschluss zum Körper gewandt, unter dem Arm oder vor dem Körper. - Behalten Sie Ihre Handtasche, Ihre Einkäufe und Ihr Gepäck stets im Auge, ganz gleich wo Sie sind, ob im Restaurant, bei der Anprobe von Kleidung oder unterwegs. - Legen Sie ihre Handtasche oder ihre Geldbörse niemals in einen Einkaufswagen. - Lernen Sie die PIN (Persönliche Identifizierungsnummer) Ihrer Kredit- oder Geldkarte auswendig. Notieren Sie diese auf keinen Fall. - Überzeugen Sie sich regelmäßig, dass Sie noch im Besitz Ihrer Kreditkarte sind. - Wenden Sie sich sofort an die Polizei, wenn Sie befürchten, Opfer einer Straftat zu werden oder bereits geworden sind bzw. eine solche Tat beobachten: Notruf 110!

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Heinsberg
Pressestelle
Telefon: 02452 / 920-2222
E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Heinsberg

Das könnte Sie auch interessieren: