Kreispolizeibehörde Heinsberg

POL-HS: Festnahmen nach Raub

Heinsberg-Oberbruch (ots) - Am Sonntag (19. April) trafen sich in der Wohnung eines 29-jährigen Mannes an der Röntgenstraße am späten Abend mehrere Personen. Etwa gegen 22.30 Uhr schlug dann einer der Besucher, ein 32-jähriger Mann aus Heinsberg, auf den Wohnungsinhaber ein. Dieser erlitt durch den Angriff leichte Blessuren. Die beiden anderen Personen, ein 17-jähriger Jugendlicher aus Hückelhoven und eine 22-jährige Frau aus Heinsberg durchsuchten derweil die Wohnung nach Wertgegenständen. Sie trugen verschiedene Elektrogeräte, Mobiletelefone und Bargeld zusammen. Samt ihrer Beute und unter weiteren Drohungen gegenüber ihrem Opfer verließen sie dann die Wohnung.Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen konnten die drei Tatverdächtigen identifiziert werden. Gegen sie wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Raubes eingeleitet. Die Wohnungen der drei Beschuldigten wurden auf Anordnung des Amtsgerichtes Aachen durchsucht. Die geraubten Gegenstände des Geschädigten sind dabei wieder aufgefunden worden. Der 32-jährige Haupttäter wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft am 23. April einem Richter vorgeführt. Dieser ordnete seine Untersuchungshaft an und er wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Heinsberg
Pressestelle
Telefon: 02452 / 920-2222
E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Heinsberg

Das könnte Sie auch interessieren: