Kreispolizeibehörde Heinsberg

POL-HS: Nachtrag der Polizei Mönchengladbach zur Pressemeldung vom 12.03.14: Mönchengladbacher Polizei sucht bislang unbekanntes Trio nach rassistischen Beschimpfungen und sexuellem Übergriff

Mönchengladbach (ots) - 1. In die Pressemeldung vom vergangenen Mittwoch hat sich tatsächlich ein Tippfehler im wahrsten Sinne eingeschlichen. In der Meldung wird fälschlicherweise angegeben, dass einer der Tatverdächtigen in Heinsberg-Ophoven gewohnt haben soll. Richtig ist, dass er in Heinsberg-Aphoven gewohnt haben soll. 2. Den Ermittlern erscheint es wichtig hervorzuheben, dass der etwa 40 Jahre alte Tatverdächtige mit den angegrauten Haaren eine schwarze Jacke mit Borussia-Raute auf der linken Brustseite trug. Unter dieser Raute stand "Borussia Mönchengladbach", über der Raute der Schriftzug "Männertreue". Ein Fanclub oder eine Gruppierung mit der Bezeichnung "Männertreue" konnte bisher nicht ermittelt werden. 3. Es liegen mittlerweile Hinweise vor, dass einer der Tatverdächtigen in Geilenkirchen ausstieg, während das verbleibende Pärchen weiter in Richtung Aachen fuhr. Hinweise zu den Tatverdächtigen, insbesondere auch zu der Bezeichnung "Männertreue" bitte an die Polizei Mönchengladbach unter Telefon 02161-290.

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Heinsberg
Pressestelle
Telefon: 02452 / 920-2222
E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Heinsberg

Das könnte Sie auch interessieren: