Kreispolizeibehörde Heinsberg

POL-HS: Mindestens drei Verletzte bei Auseinandersetzung während eines Hallenfußballturnier

Übach-Palenberg (ots) - Wegen einer groben Unsportlichkeit wurde ein Spieler einer am Hallenfußballturnier in der Turnhalle an der Comeniusstraße teilnehmenden Mannschaft am Samstag, 8. Februar, gegen 16.20 Uhr von der weiteren Teilnahme ausgeschlossen. Dies nahmen er und weitere Personen der Mannschaft zum Anlass eine körperliche Auseinandersetzung zu beginnen. In dessen Verlauf wurden mindestens drei Personen verletzt, wobei ein 18-jähriger Mann aus Übach- Palenberg mit dem Rettungswagen zur weiteren ambulanten Behandlung ins Krankenhaus nach Geilenkirchen gebracht werden musste. Erst nachdem Spieler und Betreuer anderer Mannschaften und auch Zuschauer in das Geschehen eingriffen, beruhigte sich die Lage und die Mannschaft ging in die Umkleide. Die Ermittlungen richten sich nun gegen mindestens fünf Personen einer Gastmannschaft.

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Heinsberg
Pressestelle
Telefon: 02452 / 920-2222
E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Heinsberg

Das könnte Sie auch interessieren: