Kreispolizeibehörde Heinsberg

POL-HS: Pkw nach Auffahrunfall auf Fußgängerüberweg geschoben
Eine Fußgängerin wurde hierdurch schwer verletzt

Heinsberg (ots) - Gegen 18.10 Uhr überquerte am Dienstag (14. Januar) eine 25-jährige Frau aus Geilenkirchen auf dem Fußgängerüberweg die Westpromenade. Hierzu hielt ein 34-jähriger Mann aus Köln, der von der Liecker Straße kam, mit seinem Pkw vor dem Überweg an. Eine 26-jährige Frau aus Heinsberg, die mit ihrem Pkw hinter dem Kölner fuhr, erkannte dies offensichtlich zu spät und fuhr auf den stehenden Wagen auf. Der 34-Jährige wurde durch den Anstoß auf den Fußgängerüberweg geschoben und erfasste mit seinem Fahrzeug die Fußgängerin. Die Geilenkirchenerin stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu. Mit dem Rettungswagen musste sie zur stationären Behandlung ins Heinsberger Krankenhaus gebracht werden. Beide Autofahrer blieben unverletzt.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Heinsberg
Jürgen Heitzer
Telefon: 02452/920-2222
E-Mail: Juergen.Heitzer@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Heinsberg

Das könnte Sie auch interessieren: