Polizeipräsidium Hamm

POL-HAM: Geschwindigkeitskontrollen gegen schwere Verkehrsunfälle

Hamm-Stadtgebiet (ots) - Um die Anzahl schwerer Verkehrsunfälle aufgrund überhöhter Geschwindigkeit zu reduzieren, führte die Polizei Hamm am Dienstag, 13. September, wieder verstärkte Kontrollen durch. An 16 Messstellen im Stadtgebiet überprüften die Beamten in der Zeit von 10 Uhr und 18 Uhr insgesamt 2982 Fahrzeuge. Davon waren 253 zu schnell, es gab 226 Verwarngelder und 27 Anzeigen. Spitzenreiter innerhalb der Ortschaft war ein Autofahrer auf der Straße Am Wiescherbach, der mit 80 km/h bei erlaubten 50 km/h gemessen wurde. Er muss mit 100 Euro Bußgeld und einem Punkt in Flensburg rechnen. Außerhalb der geschlossenen Ortschaft fuhr ein Verkehrsteilnehmer mit 107 km/h bei erlaubten 50 km/h über die Dolberger Straße. Dafür sind 240 Euro Bußgeld, zwei Punkte in der Verkehrssünderdatei und ein Monat Fahrverbot vorgesehen. (cg)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Hamm
Pressestelle Polizei Hamm
Telefon: 02381 916-1006
E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/hamm/

Original-Content von: Polizeipräsidium Hamm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Hamm

Das könnte Sie auch interessieren: