Polizeipräsidium Hamm

POL-HAM: Versuchter Enkeltrick

Hamm-Uentrop (ots) - Am Mittwoch, 26. November, wurde ein 84- jähriger Mann aus Hamm- Uentrop Opfer eines versuchten Enkeltricks. Der Rentner erhielt gegen 14.30 Uhr einen Anruf. Der männliche Gesprächspartner fragte nach, ob der Geschädigte ihn erkennen würde. Der Mann glaubte daraufhin, dass es sich um einen Vetter handeln würde. Der Betrüger teilte daraufhin mit, dass er Geld für die Bezahlung einer Wohnung benötige. Ihm wurde mitgeteilt, dass nur ein relativ kleiner Bargeldbetrag vorhanden sei. Im Telefonat wurde dann ein Treffpunkt vereinbart. Dort erschien jedoch eine Frau mit drei Kindern, die vorgab, dem vermeintlichen Vetter das Geld übergeben zu wollen. Darauf ging der Senior allerdings nicht ein und informierte die Polizei. Beschreibung der Frau: nach Meinung des Geschädigten ausländische Herkunft, zierliche Figur, etwa 165 cm groß. Zeugenhinweise bitte an die Hammer Polizei unter der Telefonnummer 9160.

Die Polizei rät den Bürgern, misstrauisch zu sein, wenn sich jemand am Telefon nicht selbst mit Namen nennt. Das Telefonat sollte sofort beendet werden, sobald der Gesprächspartner Geld fordert. Durch einen Gegenanruf unter der bisher bekannten und benutzten Nummer kann man sich darüber versichern, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter ist. Familiäre oder finanzielle Verhältnissen sollten niemals am Telefon preisgegeben werden. Die Polizei sollte bei verdächtigen Anrufen sofort über den Notruf 110 informiert werden. (str)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Hamm
Pressestelle Polizei Hamm
Telefon: 02381 / 916 1006
E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/hamm/

Original-Content von: Polizeipräsidium Hamm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Hamm

Das könnte Sie auch interessieren: