Polizeipräsidium Hamm

POL-HAM: Verkehrsunfall mit lebensgefährlich verletztem Fußgänger

Hamm-Norden (ots) - Am Freitag, 24.01.2014, gegen 15:25 Uhr, wurde ein Fußgänger beim Versuch, den Bockumer Weg zu überqueren, angefahren und lebensgefährlich verletzt. Der geschätzt etwa 80-jährige Mann, dessen Personalien bis zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht ermittelt werden konnten, war unweit der Einmündung Tilsiter Straße vom südlichen Gehweg auf die Fahrbahn des Bockumer Weges getreten und beabsichtigte diesen in nördliche Richtung zu Fuß zu überqueren. Dabei achtete der Mann nicht auf den Skoda eines 53-jährigen Hammers, der den Bockumer Weg in Fahrtrichtung Westen befuhr. Der Fußgänger wurde von dem Pkw erfasst und zu Boden gerissen, wo er schwerst verletzt zum Liegen kam. Er wurde umgehend von Zeugen erstversorgt und dann im Anschluss vom alarmierten Notarzt in einem Rettungswagen behandelt. Nach Angaben des behandelnden Notarztes besteht akute Lebensgefahr. Der Fußgänger wurde in ein Hammer Krankenhaus eingeliefert, wo er stationär verblieb. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde der Bockumer Weg zeitweise beidseitig gesperrt. Dadurch kam es zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Am Pkw entstand ein geschätzter Saschschaden von 1500 Euro. (str)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Hamm
Pressestelle Polizei Hamm
Telefon: 02381 / 916 1006
E-Mail: pressestelle-hamm@unitybox.de
http://www.polizei.nrw.de/hamm/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Hamm

Das könnte Sie auch interessieren: