Polizeipräsidium Hamm

POL-HAM: Alkoholisiert Verkehrsunfall verursacht und dann geflüchtet

Hamm-Norden (ots) - Bei einem Auffahrunfall im Einmündungsbereich Münsterstraße/ Nordenstiftsweg am Sonntag, 12. Januar, entstand hoher Sachschaden von etwa 22.700 Euro. Der 27-jährige Unfallverursacher flüchtet von der Unfallstelle, konnte von der Polizei aber ermittelt werden. Er war alkoholisiert. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein musste er abgeben. Um 5.45 Uhr standen ein 23-jähriger Fiat-Fahrer aus Rheine und ein 65-jähriger Opel Vectra-Fahrer aus Hamm vor der roten Ampel an der Einmündung Münsterstraße/ Nordenstiftsweg. Zeitgleich war der 27-Jährige, ebenfalls aus Hamm, mit einem Opel Astra auf der Münsterstraße stadtauswärts unterwegs. Auf eisglatter Fahrbahn rutschte er in die vor der Ampel stehenden Autos. Nach der Kollision fuhr er noch einige Meter weiter und stellte dann sein Fahrzeug auf einem Parkplatz ab. Anschließend setzte er seine Flucht zu Fuß fort. Alle Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Zwei der drei stark beschädigten Fahrzeuge wurden von der Unfallstelle abgeschleppt. (cg)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Hamm
Pressestelle Polizei Hamm
Telefon: 02381 / 916 1006
E-Mail: pressestelle-hamm@unitybox.de
http://www.polizei.nrw.de/hamm/

Original-Content von: Polizeipräsidium Hamm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Hamm

Das könnte Sie auch interessieren: