Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

POL-GM: Vor Polizeikontrolle geflüchtet

Morsbach (ots) - Ein 36-jähriger Morsbacher wollte sich am Donnerstagmorgen (22.9.) einer Polizeikontrolle entziehen und flüchtete. Als er später zurückkehrte stellte sich heraus, dass er keinen Führerschein hatte und augenscheinlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand.

Um 11:50 Uhr beabsichtigte eine Streifenwagenbesatzung den 36-jährigen Pkw-Fahrer auf der Alzener Landstraße zu kontrollieren. Sie gaben entsprechende Anhaltesignale, woraufhin der Morsbacher sein Fahrzeug beschleunigte und verbotswidrig entgegen der Einbahnstraße in die Straße Alzener Weg abbog. Auf der kurvenreichen Strecke beschleunigte er weiter, bog in die Straße Im Kattelberg und anschließend in einen Waldweg ab. Dort hielt er an, stieg aus und flüchtete zu Fuß. Während die Beamten Fahndungsmaßnahmen einleiteten, durchsuchte eine Streifenwagenbesatzung das Fahrzeug. Darin fanden sie die Geldbörse des Fahrers. Anhand der Lichtbilder konnte der Fahrer eindeutig identifiziert werden. Es handelte sich um den 36-jährigen Morsbacher, der einige Minuten später zu seinem Wagen zurückkehrte. Da der Verdacht bestand, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gefahren war, ordneten die Beamten eine Blutprobe an. Ermittlungen ergaben, dass der 36-Jährige derzeit nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis
Monika Treutler
Telefon: 02261 8199 652
E-Mail: monika.treutler@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/oberbergischer-kreis

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: