Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

POL-GM: Frau fuhr sich im Gleisbett fest und entfernte sich von der Unfallstelle

Reichshof (ots) - Am 22.07.2016, gegen 22:30 Uhr, befuhr eine 39-Jährige mit ihrem PKW in Brüchermühle die Sackgasse Kölner Straße 31 (zur L336 gehörend). Bei Überfahren einer Gleisanlage geriet sie nach rechts auf diese, beschädigte ein Bahnzeichen und fuhr sich auf dem Gleisbett fest. Anschließend entfernte sie sich von der Unfallstelle und mietete sich in einem Nümbrechter Hotel ein. Dieses sollte sie am darauffolgenden Tag verlassen, da sie kein Bargeld mitführte. Daraufhin wurde auch die Polizei informiert. Die Frau (polnische Staatsbürgerin ohne festen Wohnsitz in der BRD) machte nun auch Angaben zu einem Verkehrsunfall. Im Laufe der weiteren Ermittlungen konnte ihr der o.a. Unfall zugeordnet werden. Da sie unter Alkoholeinwirkung stand, wurde die Entnahme zweier Blutproben richterlich angeordnet (behaupteter Nachtrunk)und der Führerschein beschlagnahmt. Auf eine Sicherheitsleistung wurde in Absprache mit der STA verzichtet. Der PKW wurde sichergestellt. Es entstand geringer Sachschaden.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis
Leitstelle
Telefon: 02261 8199-625
Fax: 02261 8199-607
E-Mail: leitstelle.gummersbach@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/oberbergischer-kreis
Original-Content von: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: