Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

POL-GM: Führerschein nach Verkehrsgefährdung sichergestellt

Marienheide (ots) - Am Montag (18.7.) meldete sich ein Zeuge bei der Polizei, der die Autobahn A45 in Richtung Dortmund befuhr. Kurz vor dem Kreuz Olpe war der Zeuge gegen 17:30 Uhr von einem PKW mit Gummersbacher Kennzeichen über den Standstreifen rechts überholt worden. Im weiteren Verlauf überholte der Fahrer des PKW nach Angaben des Zeugen noch weitere Fahrzeuge durch Benutzung des Standstreifens, wobei er beim Wiedereinscheren einen LKW-Fahrer zum Abbremsen zwang. Nachdem das Fahrzeug die BAB an der Anschlussstelle Meinerzhagen verließ, befand sich der Zeuge in der Abfahrt direkt dahinter. Durch willkürliche, abrupte Bremsmanöver war der Zeuge mehrfach gezwungen stark abzubremsen, um ein Auffahren zu verhindern. Im Rahmen von polizeilichen Ermittlungen an der Halteranschrift in Marienheide konnte der 19-jährige Halter angetroffen werden. Bei einer Befragung gab er sofort zu das Fahrzeug geführt zu haben und räumte weiterhin ein, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gestanden hat. Ihm wurde daher eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein verblieb sichergestellt bei der Polizei.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis
Michael Tietze
Telefon: (+49)02261/8199-650
Fax: 02261/8199-602
E-Mail: Michael.Tietze@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/oberbergischer-kreis

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: