Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

POL-GM: Einbrecher in mehreren Objekten aktiv Hund verscheucht Einbrecher

Oberbergischer Kreis (ots) - Am Sonntag (21.12.), in der Zeit zwischen 11:30 Uhr und 19:05 Uhr drangen unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus im Rommersberger Weg in Engelskirchen - Rommersberg ein. Sie hebelten die Haustür auf und durchsuchten die Räumlichkeiten im Anschluss nach Wertgegenständen. Als Beute fiel ihnen Bargeld und eine Uhr in die Hände.

In Engelskirchen - Müllensiefen stiegen unbekannte Täter im Tatzeitraum von Freitag, 13:50 Uhr bis Samstag (20.12.), 00:05 Uhr durch Aufhebeln der Terrassentür in ein Einfamilienhaus ein. Dort durchwühlten sie mehrere Schränke und stahlen Bargeld und Goldschmuck.

Ohne Beute blieben unbekannte Täter bei einem Einbruch in der Horpestraße in Engelskirchen. Die Einbrecher hebelten am Freitag (19.12.), in der Zeit von 08:30 Uhr bis 19:00 Uhr die rückwärtig gelegene Terrassentür eines Einfamilienhauses auf. Vermutlich durch den Hund des Hauses gestört, traten sie ohne Beute die Flucht an.

Wiehl Einbrecher scheiterten an Metalltür An der Metalltür eines Verbrauchermarktes in der Zeitstraße in Wiehl - Drabenderhöhe scheiterten unbekannte Täter, die am Samstag (20.12.) in der Zeit von 14:00 Uhr bis 21:30 Uhr versuchten in den Markt einzudringen. Die Täter durchstießen das Türschloss und versuchten zusätzlich die Tür aufzuhebeln. Beides führte nicht zum Erfolg, sodass sie erfolglos von dannen ziehen mussten.

Marienheide Fenster aufgehebelt Schmuck gestohlen Schmuck erbeuteten unbekannte Täter, die am Freitag (19.12.), in der Zeit von 18:30 Uhr bis 20:30 Uhr in ein Wohnhaus in der Rosenstraße in Marienheide-Kalsbach eindrangen. Die Einbrecher hebelten ein rückwärtig gelegenes Fenster auf und verschafften sich so Zutritt zu den Wohnräumen. Hier betraten sie sämtliche Zimmer und durchsuchten Schränke und Behältnisse. Den Inhalt der Schränke und Schubladen verteilten sie teilweise auf dem Boden. Die Eindringlinge stahlen mehrere Schmuckstücke.

Gummersbach Zwei Wohnhäuser und eine Arztpraxis von Einbrechern angegangen An zwei Wohnhäusern und einer Arztpraxis machten sich unbekannte Täter von Donnerstag (18.12.) 18:00 Uhr bis Sonntag (21.12.), 17:30 Uhr zu schaffen. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag drangen unbekannte Täter in ein Mehrfamilienhaus in der Talstraße in Gummersbach ein. Dabei stellten sie ihre Kletterkünste unter Beweis. Vermutlich nutzten sie das Regenrohr als Hilfe, um auf den etwa 5 Meter hohen Balkon zu gelangen. Hier hebelten sie dann die Balkontür auf und entwendeten aus dem Schlafzimmer verschiedene Schmuckstücke aus einer Schmuckschatulle. Weitere Räume betraten sie augenscheinlich nicht.

Ein Wohn/Geschäftshaus in der Schützenstraße war das Ziel von Einbrechern am Samstag (20.12.), in der Zeit von 00:30 Uhr bis 11:30 Uhr. Den Einbrechern gelang es zwar die Hauseingangstür aufzuhebeln und in den Hausflur zu gelangen, ein weiteres Vordringen in eine Arztpraxis gelang ihnen aber nicht. Nachdem sie erfolglos versucht hatten die Tür zu der Praxis aufzuhebeln, entfernten sie sich unverrichteter Dinge wieder vom Tatort.

Vermutlich durch die nach Hause zurückkehrenden Wohnungsbesitzer gestört, traten unbekannte Einbrecher die Flucht an. Am Sonntag (21.12), um 17:30 Uhr betraten die Hausbesitzer in der Straße Auf der Ente in Gummersbach - Dieringhausen ihre Wohnung. Dabei überraschten sie vermutlich die Einbrecher, die gerade ein Fenster aufgehebelt hatten. Die Täter entfernten sich in Richtung Brüder-Grimm-Straße. Hinweise in allen Fällen bitte an die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis
Jürgen Dzuballe
Telefon: (+49)02261/8199-650
Fax: 02261/8199-602
E-Mail: Juergen.dzuballe@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/oberbergischer-kreis
Original-Content von: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: