Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

POL-GM: Trunkenheitsfahrt endete in Ausnüchterungszelle

Waldbröl (ots) - Heute gegen 01.05 Uhr fiel ein 41-jähriger PKW-Fahrer einem anderen Verkehrsteilnehmer auf, da er in Schlangelinien über die Kaiserstraße fuhr. Nachdem der Zeuge die Polizei verständigt hatte, gelang es Beamten der Polizeiwache Waldbröl den PKW auf der L 94 in Morsbach-Wallerhauses anzuhalten. Dabei stellten die Beamten fest, dass der Fahrer erheblich alkohlisiert war und teilweise gestützt werden musste. Bei der Blutprobenentnahme zeigte sich der 41-Jährige äußerst aggressiv und leistete erheblichen Widerstand. Die Beamten ordneten nach der Blutentnahme eine Ingewahrsamnahme zu Ausnüchterung an und transportieren den 41-Jährigen zur Polizeiwache. Im Streifenwagen trat er trotz Fesselung nach den Beamten und musste erneut fixiert werden. Im Polizeigewahrsam konnte der PKW-Fahrer letztlich seinen Rausch ausschlafen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Der Führerschein des 41-Jährigen wurde beschlagnahmt.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis
Leitstelle
Telefon: (+49)02261/8199-625
Fax: 02261/8199-607
E-Mail: michael.greb@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/oberbergischer-kreis

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: