Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

POL-GM: Spendesammlerin entpuppte sich als Taschendiebin

Nümbrecht / Waldbröl (ots) - Eine Spendensammlerin bestahl am Mittwoch (2.3.) zur Mittagszeit auf dem Nümbrechter Dorfplatz im Ortszentrum eine 75-jährige Nümbrechterin. Eine unbekannte weibliche Person sprach die im Rollstuhl sitzende Frau an und bat um Spenden für notleidende Kinder. Sie hielt der Seniorin eine Spendenliste vor. Nachdem diese auf der Liste unterschrieben hatte, fiel die weibliche Person der 75-Jährigen um den Hals und bedankte sich. Während dieser Zeit verdeckte der Zettel die Geldbörse, die auf dem Schoß der Seniorin lag. Als die "Spendensammlerin" weg war, bemerkte die alte Dame, dass aus ihrer Geldbörse 2 Geldscheine fehlten.

Bei der Täterin handelt es sich um eine etwa 35-40 Jahre alte Frau mit langen schwarzen zu einem Pferdeschwanz gebundenen Haaren. Sie trug eine bunte Bluse.

In diesem Zusammenhang fahndeten Beamte der Wache Waldbröl auch in Waldbröl und trafen auf einem Parkplatz im Raabeweg eine Spendesammlerin an. Die Frau sprach gerade mit zwei Personen und hatte ein rotes Klemmbrett bei sich. Als die Frau die Polizei erkannte wollte sie flüchten und die Spendenliste verschwinden lassen. Die Polizei nahm die Frau fest. Die Zeugen berichteten der Polizei, dass insgesamt vier Personen, zwei Männer und zwei Frauen, um Spenden gebeten hätten. Auch die drei Komplizen konnten daraufhin in Tatortnähe festgenommen werden. Es handelte sich um zwei Männer (28 und 25 Jahre) und zwei Frauen (25 und 28 Jahre), die als Gruppe mit einem Fahrzeug aus Herne angereist waren. Nach Personalienfeststellung und erkennungsdienstlicher Behandlung konnte das Quartett wieder entlassen werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft nun einen möglichen Zusammenhang zu gemeldeten Taschendiebstählen in Morsbach, Nümbrecht und Waldbröl.

Die Polizei warnt erneut vor dieser Masche und bitte um erhöhte Aufmerksamkeit und Vorsicht bei Spendensammlern und Bettlern, die sich auf Parkplätzen und im Eingangsbereich von Supermärkten aufhalten. Achten Sie auf ihre Wertsachen und melden Sie verdächtige Beobachtungen der Polizei.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei unter 02261 81990.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis
Monika Treutler
Telefon: 02261 8199 652
E-Mail: monika.treutler@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/gummersbach

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: