Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

POL-GM: Berauscht klappte das Einparkmanöver nicht

Gummersbach (ots) - Eine Streifenwagenbesatzung beobachtete gestern (10.3.) um 23:45 Uhr einen 33-jährigen Autofahrer, der versuchte im Einmündungsbereich Lebrechtstraße / Kaiserstraße zu wenden. Nachdem ihm das unter großer Mühe gelang, setzte er seine Fahrt in Richtung Gummersbacher Innenstadt fort. Auf einem Parkstreifen wollte er schließlich einparken. Das Ergebnis: Der Wagen stand schräg auf dem Parkstreifen und ragte zu zwei Drittel auf die Fahrbahn. Die Beamten kontrollierten daraufhin den Fahrer, der sofort zugab, keinen Führerschein zu haben. Den musste er wegen mehrerer Trunkenheitsfahrten abgeben. Heute habe er aber nur wenig Bier getrunken. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von etwa 0,2 Promille. Dieser Wert erklärte jedoch nicht die auffällige Fahrweise. Während der Kontrolle zeigte der 33-Jährige allerdings typische Anzeichen für Drogenkonsum. Ein Schnelltest bestätigte diesen Verdacht. Die Beamten ordneten eine Blutprobe an. Bei der Durchsuchung des Beschuldigten fanden die Polizisten eine geringe Menge Drogen; diese wurden sichergestellt. Auf den 33-Jährigen wartet nun ein umfassendes Strafverfahren.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis
Monika Treutler
Telefon: 02261 8199 652
E-Mail: monika.treutler@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/gummersbach

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: