Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

POL-GM: Zimmer in Asylbewerberheim in Brand gesteckt Tatverdächtiger festgenommen

Marienheide (ots) - Ein 36-jähriger Bewohner einer Asylbewerberunterkunft in Marienheide - Rodt steht im Verdacht sein Zimmer in dem Mehrfamilienhaus in Brand gesetzt zu haben. Gestern Abend (04.03.), um 19:20 Uhr soll der 36-Jährige Mobiliar in seinem Zimmer angesteckt haben. Die Bewohner des Heimes bemerkten entweder selbst den Brandgeruch und verließen das Gebäude oder wurden von den Einsatzkräften der Feuerwehr informiert und aus dem Haus geleitet. Verletzt wurde niemand. Den Tatverdächtigen nahmen die Beamten noch am Tatort vorläufig fest. Sie ließen ihm zur Feststellung von Alkohol und/oder Drogenkonsum eine Blutprobe entnehmen. Nach der Vernehmung am heutigen Tag wurde der Tatverdächtige dem Richter vorgeführt, der Untersuchungshaft anordnete. An dem Mehrfamilienhaus entstand ein Schaden in Höhe von etwa 25.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis
Jürgen Dzuballe
Telefon: (+49)02261/8199-650
Fax: 02261/8199-602
E-Mail: Juergen.dzuballe@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/gummersbach

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: