Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

POL-GM: Mofafahrer versucht Polizei mit 100 km/h zu entkommen

Engelskirchen (ots) - Mit etwa 100 km/h versuchte ein 17-jähriger Mofafahrer gestern (06.02), um 07:30 Uhr einer Streifenwagenbesatzung zu entkommen. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit eines Mofas beträgt 25 km/h. Der 17-Jährige Fahrer fiel den Beamten auf, weil er an seinem Zweirad ein Versicherungskennzeichen von 1983 angebracht hatte, gleichwohl verfügte er aber auch über ein aktuelles Versicherungskennzeichen, was sich allerdings nicht am Fahrzeug befand. Während seiner Flucht durch Engelskirchen fuhr der Rollerfahrer Slalom durch den morgendlichen Berufsverkehr. Zudem zwang er einen Mofafahrer und einen Pkw - Fahrer aufgrund seiner Fahrweise zu einer Vollbremsung. Über einen Fußweg gelang es ihm kurzfristig seine Verfolger abzuschütteln, doch nicht lange, die Beamten entdeckten ihn auf Schusters Rappen, mit dem Helm in der Hand Richtung Schule laufen. Den Jugendlichen erwartet nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Urkundenfälschung und Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis
Jürgen Dzuballe
Telefon: (+49)02261/8199-650
Fax: 02261/8199-602
E-Mail: Juergen.dzuballe@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/gummersbach

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: