Kreispolizeibehörde Euskirchen

POL-EU: "Einbruchschutz geht alle an!" auch die Bürger im Kreis Euskirchen !

Kreis Euskirchen (ots) -

   - Einbruchszahlen zum Ende 2015 und Anfand 2016 im Kreis 
     Euskirchen wieder gestiegen- 

Einbrüche in Häuser und Wohnungen verursachen materielle Schäden und Ängste.

Einbrecher sind oft tagsüber aktiv, nutzen aber vor allem die frühe Abenddämmerung für ihre Tat, weil das Entdeckungsrisiko für sie geringer wird.

Die Kreispolizeibehörde Euskirchen (Kriminalprävention / Opferschutz) informiert in einem Vortrag zum Thema "Sicher Wohnen - Riegel vor!", in dessen Mittelpunkt die technische Sicherheit von Häusern und Verhaltenstipps für die Bürger stehen. Die polizeilichen Sicherungsempfehlungen machen dem Einbrecher das Leben schwer und tragen dazu bei, Bürgern eine mögliche Opfererfahrung zu ersparen.

Nächste Beratungstermin findet am Donnerstag, 17.März, 19.00 Uhr, in der Polizeiwache Euskirchen, Raum 132, statt.

Riegel 1: Schieben Sie Einbrechern den Riegel vor! Riegel 2: Verhalten Sie sich sicherheitsbewusst! Riegel 3: Seien Sie wachsam! Melden Sie verdächtige Beobachtungen über 110 an die Polizei!

Spezielle Verhaltenstipps:

   -	Schließen Sie alle Fenster und Türen, die leicht erreichbar 
sind! -	Lassen Sie vorhandene Rollladen herunter. Sie bieten 
Sichtschutz und verursachen Lärm beim Einbruchversuch! -	Machen Sie 
sich bemerkbar, wenn Sie Einbrecher wahrnehmen! -	Greifen Sie 
Einbrecher nicht an, sondern ermöglichen Sie deren Flucht. 

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Euskirchen
Pressestelle Polizei Euskirchen
Telefon: 02251 799 203
E-Mail: pressestelle.euskirchen@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/euskirchen

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Euskirchen

Das könnte Sie auch interessieren: