Kreispolizeibehörde Euskirchen

POL-EU: Rentnerin nach "Enkeltrick" 5000 Euro gestohlen

Euskirchen (ots) - Am Montagmorgen (10.00 Uhr) wurde eine 69-jährige Rentnerin aus Euskirchen Opfer eines Schockanrufes. Ein Mann, der sich als Arzt einer Uniklinik vorstellte, berichtete, dass ihre Enkelin einen Autounfall hatte und sofort ärztlich behandelt werden müsse, damit sie nicht verblute. Da die Krankenkasse diesen Eingriff nicht bezahle, solle sie schnell 13.000 Euro besorgen. Die Frau hob daraufhin ihr Erspartes von 5000 Euro bei der Bank ab. Das Geld steckte sie in einen Umschlag in ihre Handtasche. Zu Hause angekommen legte sie die Handtasche auf den Küchentisch. Der angebliche Arzt rief nun wieder an und sagte, dass das Geld von einem Boten abgeholt würde. Während des Gespräches klingelte es an der Haustüre, worauf die 4-jährige Enkelin der Frau öffnete. Ein Mann betrat die Wohnung, während die Frau das Gespräch weiter führte und ihrem Gegenüber zu verstehen gab, dass sie das Geld nicht heraus geben würde. Der Mann verließ daraufhin die Wohnung. Die Rentnerin stellte dann fest, dass der Briefumschlag mit dem Geld nicht mehr in ihrer Handtasche war. Der Bote ist etwa 20 Jahre alt, korpulent und Ausländer. Er hat kurze schwarze Haare und war dunkel gekleidet.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Euskirchen
Pressestelle Polizei Euskirchen
Telefon: 02251 799 203
E-Mail: pressestelle.euskirchen@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/euskirchen

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Euskirchen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Euskirchen

Das könnte Sie auch interessieren: