Kreispolizeibehörde Euskirchen

POL-EU: Wachsamer Nachbar

Zülpich (ots) - Am Donnerstag (16.32 Uhr) erhielt die Polizei einen wichtigen Hinweis eines 76-jährigen Mannes aus Zülpich bezüglich zweier Trickbetrüger. Dem Rentner fiel ein Mercedes auf dem Salentinweg auf. Aus diesem stiegen ein Mann und eine Frau aus, die sich zum Haus seiner Nachbarin, einer älteren Dame, begaben. Er konnte sehen, wie sie ins Haus gingen und sich im Wohnzimmer mit der Frau unterhielten. Um sich zu vergewissern, ob alles in Ordnung sei, rief er bei der Nachbarin an. Sie erzählte ihm, dass das Paar ihr gesagt hatte, dass ihr Sohn im Gefängnis sei und sie ihnen 15.000 Euro geben müsse, um ihn frei zu kaufen. Im Hintergrund hörte er den Mann sagen: "wir sind dann hier weg!" Daraufhin verständigte der Rentner die Polizei. Die Frau verweigerte die Herausgabe von Geld und das Paar verließ, möglicherweise auch durch das Telefonat verunsichert, das Haus. Sie bestiegen den Mercedes und verschwanden in Richtung Geich. Die Personen konnten von der Polizei nicht mehr angetroffen werden. Sie werden wie folgt beschrieben: der Mann ist etwa 170 - 180 cm groß und 45 - 50 Jahre alt. Der südländische Typ hat eine korpulente Statur und hat dunkle kurze Haare. Die Frau ist etwa 150 - 160 cm groß und etwa 35 Jahre alt. Sie hat eine schlanke Figur mit rotbraunen, schulterlangen Haaren zum Zopf gebunden. Im Fahrzeug befand sich noch eine weitere männliche Person, die nicht näher beschrieben werden kann.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Euskirchen
Pressestelle Polizei Euskirchen
Telefon: 02251 799 203
E-Mail: pressestelle.euskirchen@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/euskirchen

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Euskirchen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Euskirchen

Das könnte Sie auch interessieren: