Kreispolizeibehörde Euskirchen

POL-EU: Eine Sprengbombe verursachte die Explosion in Euskirchen

Euskirchen (ots) - Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes der Bezirksregierung Düsseldorf haben den am Freitag im Gewerbegebiet Euskirchen explodierten Sprengkörper als Sprengbombe, auch im allgemeinen Sprachgebrauch als Luftmine bezeichnet, identifiziert. Die Bombe mit der Bezeichnung H.C. 4000 LB. Mk IV ist etwa 2,80 Meter lang und hat einen Durchmesser von etwa 0,76 Meter. Sie hat ein Gewicht von bis zu 1,8 Tonnen und ist durchschnittlich mit 1,3 Tonnen Sprengstoff verschiedener Art gefüllt. Hierdurch wird eine sehr hohe Druckwelle freigesetzt. Die zylindrische Form ähnelt der eines Warmwasserspeichers und ist daher nicht unmittelbar als Sprengkörper zu erkennen. Ob und in welchem Maße die Bombe mit Beton behaftet war, konnte nicht abschließend geklärt werden. Die Sprengstoffexperten gehen davon aus, dass die Druckwelle der Bombe durch den auf dem Gelände befindlichen Erdwall und durch nahe gelegene Lagerhallen abgeschwächt und so der Schaden in den Wohngebieten begrenzt wurde.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Euskirchen
Pressestelle Polizei Euskirchen
Telefon: 02251 799 203
E-Mail: pressestelle.euskirchen@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/euskirchen

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Euskirchen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Euskirchen

Das könnte Sie auch interessieren: