Bundespolizeidirektion München

Bundespolizeidirektion München: Bundespolizei fahndet nach flüchtigem Schleuser

Der silberne BMW mit britischem Kennzeichen wurde von der österreichischen Bundespolizei in der Ortschaft Gsenget/Neureichenau gestellt. Der Fahrer konnte flüchten.

Gsenget/Neureichenau (ots) - Gegen fünf Uhr morgens fielen der österreichischen Bundespolizei im Grenzgebiet zu Deutschland zwei verdächtige Fahrzeuge mit britischem Kennzeichen auf. Beim Versuch, die beiden Fahrzeuge zu kontrollieren, flüchteten diese und überquerten dabei bei Breitenberg die Grenze von Österreich nach Deutschland. Die Streife nahm unmittelbar die Verfolgung auf und konnten eines der beiden Fahrzeuge - einen siberfarbenen BMW 5er - in der Ortschaft Gsenget bei Neureichenau stellen. Dabei gelang es dem Fahrer zu Fuß zu flüchten.

Bei den weiteren Fahrzeuginsassen handelte es ich um vier irakische Staatsangehörige (eine 45jährige Frau und deren 19 und 22 Jahre alten Söhne, sowie ein 16jähriger unbegleiteter Jugendlicher) die keinerlei Ausweispapiere besaßen.

Die sofort eingeleitete Fahndung durch Bundes- und Landespolizei mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers und eines Personenspürhundes blieben bislang erfolglos.

Vom flüchtigen Fahrer und dem zweiten PKW (dabei könnte es sich um einen schwarzen Toyota mit britischem Kennzeichen gehandelt haben) fehlt jede Spur.

Die Bevölkerung wird um sachdienliche Hinweise zum Aufenthalt des flüchtigen Fahrers und zur Fluchtrichtung des zweiten britischen Fahrzeugs an die Bundespolizeiinspektion Passau unter der Telefonnummer 0851 - 756 350 110 gebeten.

Rückfragen bitte an:

Frank Koller
Bundespolizeiinspektion Passau
Danziger Straße 49 | 94036 Passau
Telefon: 0851 756 350 117
mobil: 0172 81 87 824
E-Mail: bpoli.passau.presse@polizei.bund.de

Die Zuständigkeit der Bundespolizeiinspektion Passau mit ihren
Revieren in Passau, Mühldorf, Landshut und Zwiesel erstreckt sich auf
den gesamten Regierungsbezirk Niederbayern ohne den Landkreis Kelheim
sowie auf die Landkreise Mühldorf und Altötting im Regierungsbezirk
Oberbayern.
Die polizeilichen Aufgaben umfassen insbesondere die
Binnengrenzfahndung an den Schengen-Binnengrenzen zu Tschechien und
Österreich, die Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität
sowie die Gefahrenabwehr im Bereich der Bahnanlagen des Bundes und
die Sicherheit der Bahnreisenden. Weitere Informationen erhalten Sie
unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion München

Das könnte Sie auch interessieren: