Bundespolizeidirektion München

Bundespolizeidirektion München: Mutmaßlicher Schleuser auf der Flucht - Bundespolizei bittet Medien und Bevölkerung um Mithilfe

Symbolbild: Bundespolizei

München (ots) - Passau - Die Passauer Bundespolizei fahndet im Auftrag der Landshuter Staatsanwaltschaft nach einem flüchtigen Schleuser. Der bislang unbekannte Mann hat am Samstag (16. Juli) in den frühen Morgenstunden durch seine rücksichtlose Fahrt einen Verkehrsunfall verursacht und ist seitdem auf der Flucht.

Gegen 04:40 Uhr wollten Fahnder der Bundespolizei Passau einen Van mit bulgarischer Zulassung auf der Bundesstraße 20 im Bereich der Ortslage Zeilarn überprüfen. Der osteuropäische Fahrer missachtete die Anhaltesignale der Bundespolizisten und beschleunigte seinen Wagen, in dem sich elf unerlaubt Eingereiste befanden, auf bis zu 160 km/h. Die Beamten folgten dem Fahrzeug in einem sicheren und angemessenen Abstand. Im Kreisverkehr vor Eggenfelden verlor der Schlepper die Kontrolle über seinen Pkw. Er durchbrach eine Böschung und kam schließlich in einem Gebüsch zum Stillstand. Beim Eintreffen der Bundespolizeistreife hatte sich der rücksichtslose Schleuser bereits vom Unfallort zu Fuß entfernt. Die Migranten wurden bei dem Unfall leicht verletzt und in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Der osteuropäische Schlepper hat sich bei dem Aufprall vermutlich verletzt.

Die Bundespolizei bittet Zeugen die Hinweise zu verdächtigen Personen im Bereich Eggenfelden und Umgebung geben können, sich an die Bundespolizeiinspektion Passau unter der Telefonnummer 0851/756350-101 zu wenden oder jede andere Polizeidienststelle.

Rückfragen bitte an:


Stefan Brandl
_____________________________________
Bundespolizeidirektion München | Pressestelle
Infanteriestraße 6 | 80797 München
Telefon: 089 12149-1019

E-Mail: stefan.brandl@polizei.bund.de
E-Mail: presse.muenchen@polizei.bund.de
Internet: www.bundespolizei.de

Die Bundespolizei untersteht mit ihren rund 40.000 Mitarbeiterinnen
und
Mitarbeitern dem Bundesministerium des Innern. Ihre polizeilichen
Aufgaben
umfassen insbesondere den grenzpolizeilichen Schutz des
Bundesgebietes und
die Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität, die
Gefahrenabwehr
im Bereich der Bahnanlagen des Bundes und die Sicherheit der
Bahnreisenden,
Luftsicherheitsaufgaben zum Schutz vor Angriffen auf die Sicherheit
des
zivilen Luftverkehrs sowie den Schutz von Bundesorganen. Weitere
Informationen
erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter
Kontaktadresse.
 

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion München

Das könnte Sie auch interessieren: