Bundespolizeidirektion München

Bundespolizeidirektion München: Mörder bei Grenzkontrollen gefasst - Bundespolizei verhaftet gesuchten Tschechen

Bundespolizeidirektion München: Mörder bei Grenzkontrollen gefasst - Bundespolizei verhaftet gesuchten Tschechen
Die Bundespolizei hat am Bahnhof Freilassing einen gesuchten Mörder verhaftet.

Freilassing (ots) - Die Bundespolizei hat am Samstag (20. Februar) in Freilassing einen gesuchten Verbrecher gefasst. Gegen den 38-Jährigen lag ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Düsseldorf vor. Die nächste Zeit wird er hinter Gittern verbringen müssen.

In den Vormittagsstunden kontrollierten Bundespolizisten am Freilassinger Bahnhof die ankommenden Fahrgäste eines Zuges aus Salzburg. Bei der Personalienüberprüfung eines Tschechen fanden die Beamten mithilfe des Polizeicomputers heraus, dass der Mann 2006 wegen Mordes zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt worden war. Nachdem er zehn Jahre der Strafe verbüßt hatte, war er in sein Heimatland abgeschoben worden.

Aufgrund seiner Wiedereinreise in die Bundesrepublik wurde der tschechische Staatsangehörige verhaftet und in die Justizvollzugsanstalt Traunstein eingeliefert. Dem verurteilten Verbrecher steht ein mehrjähriger Gefängnisaufenthalt bevor.

Rückfragen bitte an:

Yvonne Oppermann
________________________________________
Bundespolizeiinspektion Rosenheim | Pressestelle
Burgfriedstraße 34 | 83024 Rosenheim
Telefon: 08031 8026-2201 | Fax: 08031 8026-2199
E-Mail: yvonne.oppermann@polizei.bund.de
E-Mail: bpoli.rosenheim.oea@polizei.bund.de
Internet: www.bundespolizei.de

Die Bundespolizeiinspektion Rosenheim ist eine der größten
Flächeninspektionen Deutschlands. Ihr gehören die
Bundespolizeireviere Freilassing, Weilheim, Kempten und Lindau an.
Damit ist sie vom Berchtesgadener Land bis zur Bodenseeregion bahn-
und grenzpolizeilich zuständig. Im 650 Kilometer langen
deutsch-österreichischen Grenzgebiet gehen die rund 550
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor allem gegen illegale Migration
und Schleusungskriminalität vor. Auf über 1.150 Bahnkilometern und in
etwa 200 Bahnhöfen und Haltepunkten sorgen sie für Sicherheit der
Bahnreisenden. Weitere Informationen zur Bundespolizei erhalten Sie
unter www.bundespolizei.de oder über oben genannte Kontaktadresse.
Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion München

Das könnte Sie auch interessieren: