Bundespolizeidirektion München: Bundespolizei bei der 52. Münchner Sicherheitskonferenz im Einsatz

Bundespolizeidirektion München: Bundespolizei bei der 52. Münchner Sicherheitskonferenz im Einsatz
Mit personeller Unterstützung der Bundespolizeiabteilung Bayreuth wird die Bundespolizeiinspektion München die Sicherheit der Veranstaltungsteilnehmer in der An- und Abreise zur 52. Münchner Sicherheitskonferenz gewährleisten.

München (ots) - Vom 12. bis 14.02.2016 findet in München die 52. Münchner Sicherheitskonferenz (MSC) statt. Die Bundespolizei ist dazu in ihrem Zuständigkeitsbereich verstärkt im Einsatz.

Neben den normalen Regeldienstkräften werden auch zahlreiche Beamte, vorwiegend aus dem Bereich der Bundesbereitschaftspolizeiabteilung Bayreuth, zur Verstärkung der Münchner Bundespolizeiinspektion im Bereich des Hauptbahnhofes, der S-Bahn-Stammstrecke sowie den Haltepunkten Stachus und Marienplatz unterwegs sein.

Vorrangige Aufgabe ist die Gewährleistung der sicheren An- und Abreise der Veranstaltungsteilnehmer. Dabei gilt es, aufgrund der abstrakten Gefährdungslage, neben dem Fern-, Regional- und öffentlichen Personennahverkehr auch den Haupt- und Ostbahnhof sowie den Bahnhof Pasing im Auge zu behalten.

Am gestrigen, ersten Einsatztag kam es im Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München zu keinerlei Besonderheiten. Im Rahmen des Regeldienstes sowie MSC-Einsatzes gab es elf Durchsuchungen von Personen, fünf von Sachen, 19 Identitätsfeststellungen sowie zehn Platzverweise und neun Gefährderansprachen.

Für Medienanfragen stehen am Samstag, 13. Februar Wolfgang Hauner (0171/3559659) und am Sonntag, 14. Februar Simon Hegewald (0173/3094957) - jeweils bis Tageseinsatzende - zur Verfügung. Bei wichtigen Ereignissen wird auch über die Adresse @bpol_by über den Nachrichtendienst Twitter informiert.

Rückfragen bitte an:

Wolfgang Hauner
Bundespolizeiinspektion München
Arnulfstraße 1 a - 80335 München
Telefon: 089 515 550 215
E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der
räumliche Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
mit dem Bundespolizeirevier München Ost und Diensträumen in Pasing
und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis
München die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg,
Fürstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im
Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26.
Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 111 zu
erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
oben genannter Kontaktadresse.

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion München

Das könnte Sie auch interessieren: