Bundespolizeidirektion München

Bundespolizeidirektion München: Mann im Tunnel von S-Bahn erfasst 21-jähriger Röhrmooser leicht verletzt

Nicht umsonst warnen Schilder vor dem Betreten der Gleise und auch vor den Lebensgefahren in den Tunnelanlagen

München / Lkr. Dachau (ots) - Ein 21-Jähriger aus Röhrmoos geriet am Freitagmorgen (1. Mai) am Ostbahnhof in den Stammstreckentunnel. Dort wurde er von einer S-Bahn erfasst und glücklicherweise nur leicht verletzt.

Immer wieder geraten Personen in den Tunnel der Stammstrecke. Meistens spät abends oder früh morgens - oft im Zufahrtsbereich am Ostbahnhof. Sehr häufige Ursache: Alkohol, Drogen, Verwirrtheit. Dank schneller Reaktionen aller Beteiligter verlaufen viele dieser Zwischenfälle aufgrund von Streckensperrungen glimpflich. Eine große Portion Glück kam beim jüngsten Vorfall am Freitagmorgen dazu.

Gegen 06:35 Uhr begab sich ein 21-jähriger Röhrmooser am Ostbahnhof in den Stammstreckentunnel und ging auf den Gleisen Richtung Innenstadt. Auf Höhe des Haltepunktes Rosenheimer Platz erfasste ihn, trotz vom Triebfahrzeugführer eingeleiteter Schnellbremsung, eine S-Bahn.

Nach ärztlicher Versorgung am Rosenheimer Platz wurde der nur leicht verletzte junge Mann aus dem Landkreis Dachau zur Bundespolizei am Ostbahnhof verbracht. Dort erbrachte ein Atemalkoholtest 1,42 Promille. Ein Drogenschnelltest hatte positiv auf Kokain angeschlagen. Der Mann wurde in Schutzgewahrsam genommen und im Lauf des Vormittags von Familienangehörigen abgeholt.

Gegen ihn wird nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ermittelt. Im S-Bahnverkehr kam es durch den Vorfall, der eine rund halbstündige Streckensperrung nach sich zog, am Freitagmorgen zu erheblichen Verspätungen.

Rückfragen bitte an:

Wolfgang Hauner
Bundespolizeiinspektion München
Arnulfstraße 1 a - 80335 München
Telefon: 089 515 550 215
E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der
räumliche Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
mit dem Bundespolizeirevier München Ost und Diensträumen in Pasing
und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis
München die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg,
Fürstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im
Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26.
Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 111 zu
erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion München

Das könnte Sie auch interessieren: