Bundespolizeidirektion München

Bundespolizeidirektion München: Jugendliche S-Bahnsurfer gestellt Kein Freinachtscherz - Pure Lebensgefahr!

Soforteinsatz der Bundespolizei mit Blaulicht und Martinshorn nach Geisenbrunn

München / Lkr. Fürstenfeldbruck (ots) - Drei Jugendliche im Alter von 16, 17 und 18 Jahren wurden am Freitagmorgen (1. Mai) im Lkr. Fürstenfeldbruck beim S-Bahnsurfen erwischt. Alles andere als ein "Freinachtsscherz", denn immer wieder kommt es dabei auch zu lebensgefährlichen Verletzungen.

Drei Jugendliche bestiegen am Haltepunkt Germering-Unterpfaffenhofen gegen 02:45 Uhr am Ende einer S8 deren Kupplung. Zwei Jugendliche aus Weßling (16 und 18 Jahre) und eine 17-jährige aus dem Münchner Stadtteil Hadern, fuhren die rund 4 Kilometer lange Strecke ungesichert bis nach Geisenbrunn auf der S-Bahn mit. Ein lebensgefährliches Unterfangen!

Eine Bahnsicherheitsstreife entdeckte die drei S-Bahnsurfer am Haltepunkt Geisenbrunn auf der einfahrenden S-Bahn. Zwei der Beteiligten konnten gestellt werden. Der Dritte, ein 18-Jähriger, flüchtete, konnte aber durch den Einsatz eines Diensthundes der Bundespolizei ausfindig gemacht werden.

Die drei erhalten nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen der Vornahme einer Betriebsstörung bzw. Betriebsgefährdung. Zusätzlich werden sie von der Münchner Bundespolizei mit den Erziehungsberechtigten zu einem Präventionsgespräch eingeladen werden.

Gegenüber der Bundespolizei erklärte eine Mutter am Sonntagvormittag: "Mein Kind war froh, dass es vorbei war als die Fahrt in Geisenbrunn beendet wurde - es hatte zitternde Knie und würde sich nach dieser schrecklichen Erfahrung auf so etwas wohl nie mehr wieder einlassen".

Kann es mehr als diese warnenden Worte einer besorgten Mutter geben?

Rückfragen bitte an:

Wolfgang Hauner
Bundespolizeiinspektion München
Arnulfstraße 1 a - 80335 München
Telefon: 089 515 550 215
E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der
räumliche Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
mit dem Bundespolizeirevier München Ost und Diensträumen in Pasing
und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis
München die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg,
Fürstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im
Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26.
Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 111 zu
erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion München

Das könnte Sie auch interessieren: