Bundespolizeidirektion München

Bundespolizeidirektion München: Schwarzfahrer mit Messern und 862 Schmerztabletten im Gepäck

Diese Messer fanden die Beamten in Gepäck des 27-jährigen Schweizers.

Ingolstadt (ots) - Bundespolizisten haben am Samstagnachmittag (8. November) im Ingolstädter Hauptbahnhof einen Schwarzfahrer festgenommen. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten zwei verbotene Messer und 862 Schmerztabletten.

Ein Zugbegleiter informierte gegen 16 Uhr die Bundespolizei über einen Schwarzfahrer, der am Bahnhof Neustadt an der Donau aus dem Zug geflüchtet war. Etwa zwei Stunden später kontrollierte eine Streife im Bahnhof Ingolstadt einen 27-jährigen Schweizer, auf den die Beschreibung des Zugbegleiters zutraf. Bei der Durchsuchung seines Gepäcks staunten die Beamten nicht schlecht. Zum Vorschein kamen zwei verbotene Messer und insgesamt 862 verschreibungspflichtige Schmerztabletten. Da diese Medikamente als Betäubungsmittel gelistet werden und der Schweizer keinen Nachweis zum Eigenbedarf erbringen konnte, beschlagnahmten die Beamten die Arzneimittel.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnte der 27-Jährige seine Reise fortsetzen. Die Bundespolizisten leiteten gegen ihn Ermittlungsverfahren wegen Erschleichens von Leistungen und Verstößen gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetzt ein.

Rückfragen bitte an:

Thomas Gigl
Bundespolizeiinspektion Nürnberg
Bahnhofsplatz 6 - 90443 Nürnberg
Telefon: 0911 20 55 51 104
E-Mail: bpoli.nuernberg.presse@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion Nürnberg mit Ihren circa 250
Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist mit 16.082 qkm die flächenmäßig
größte Bundespolizeiinspektion in Bayern. Sie betreut mehr als 1.820
Bahnkilometer mit 306 Bahnhöfen und Haltepunkten. Ihr
bahnpolizeilicher Zuständigkeitsbereich erstreckt sich vom Landkreis
Forchheim im Nordosten bis zum Landkreis Neu-Ulm im Südwesten und
umfasst auch die Schnellfahrstrecke Nürnberg - Ingolstadt. Ihr
gehören die Bundespolizeireviere in Augsburg, Ansbach und Ingolstadt
an.
Die Bundespolizeiinspektion Nürnberg hat die Aufgabe, auf dem Gebiet
der Bahnanlagen der Eisenbahnen des Bundes Gefahren für die
öffentliche Sicherheit oder Ordnung abzuwehren, die den Benutzern,
den Anlagen oder dem Betrieb der Bahn drohen oder beim Betrieb der
Bahn entstehen oder von den Bahnanlagen ausgehen.
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion München

Das könnte Sie auch interessieren: