Bundespolizeidirektion München

Bundespolizeidirektion München: Halbnackt am Hauptbahnhof München Türke mit "ungenügend gegen Herabrutschen gesicherte Jeanshose ohne Unterhosen" unterwegs

München (ots) - Am Sonntagmorgen (26. Januar) erregte ein 36-jähriger Türke das Missfallen von Reisenden, als er sich mit heruntergelassener Hose und entblößtem Geschlechtsteil am Hauptbahnhof bewegte.

Gegen 10:30 Uhr meldeten Reisende einen nackten Mann mit heruntergelassener Hose am S-Bahnsteig des Hauptbahnhofes München. DB-Mitarbeiter nahmen sich zunächst des 36-Jährigen aus Pullach im Isartal an. Der junge Mann wollte sich nicht davon abbringen lassen, nackt zwischen Bauch und Füßen, mit der S-Bahn Richtung Wolfratshausen zu fahren. Mit heruntergelassener Hose saß er bereits nackt auf den Ledersitzen, als die alarmierte Bundespolizei sich des 36-Jährigen annahm und ihn zur Wache brachte.

Nach Alkotest (0,6 Promille Atemalkohol) und Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wurde dem 36-Jährigen "der Gürtel eng" geschnallt. Nachdem die Jeans gegen unbeabsichtigtes Herabrutschen gesichert war, durfte er die Wache wieder verlassen. Jetzt muss er sich wegen exhibitionistischer Handlungen verantworten.

Rückfragen bitte an:

Wolfgang Hauner
Bundespolizeiinspektion München
Arnulfstraße 1 a - 80335 München
Telefon: 089 515 550 215
E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der
räumliche Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
mit dem Bundespolizeirevier München Ost und Diensträumen in Pasing
und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis
München die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg,
Fürstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im
Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26.
Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 111 zu
erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion München

Das könnte Sie auch interessieren: