Bundespolizeidirektion München

Bundespolizeidirektion München: Personenunfall vor S-Bahnhaltepunkt Leuchtenbergring 53-Jähriger schwer verletzt

München (ots) - Am Samstag (18. Januar), kurz nach Mitternacht, wurde ein 53-Jähriger, der aus unbekannter Ursache am S-Bahnhaltepunkt Leuchtenbergring am Gleis 3 lag, von einer S-Bahn erfasst und dabei schwer verletzt.

Nach ersten Ermittlungen erkannte der Triebfahrzeugführer einer S-Bahn-Leerfahrt gegen 00:10 Uhr, bei starkem Nebel, vor der Einfahrt in den Haltepunkt, neben bzw. mit Körperteilen auf dem Gleis liegend eine Person. Trotz eingeleiteter Schnellbremsung erfasste die S-Bahn die Person, zog sie in den Gleisbereich unter die S-Bahn und verletzte sie dabei schwer. Die S-Bahn fuhr als Rangierfahrt vom Ostbahnhof zum Leuchtenbergring.

Der 53-jährige japanische Staatsangehörige, wohnhaft in Ramersdorf, wurde von der Feuerwehr geborgen und mit schweren Verletzungen - ohne Lebensgefahr - ins Krankenhaus eingeliefert. Dort wurde festgestellt, dass er schwer alkoholisiert war.

Die Bundespolizei ermittelt wegen Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Dabei gilt es auch zu klären, wie der 53-Jährige ins Gleis kam und wo und mit wem er zuletzt unterwegs war.

Rückfragen bitte an:

Wolfgang Hauner
Bundespolizeiinspektion München
Arnulfstraße 1 a - 80335 München
Telefon: 089 515 550 215
E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der
räumliche Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
mit dem Bundespolizeirevier München Ost und Diensträumen in Pasing
und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis
München die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg,
Fürstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im
Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26.
Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 111 zu
erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion München

Das könnte Sie auch interessieren: